rheintaler.ch

Altstätten

(Bild: Max Tinner (2018))

Gletscher, Pilze, Luxus: Das Programm des Rhema-Gwerblertags steht

Pd/red Kommentare

Drei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten sind dieses Jahr am Rhema Gwerblertag zu Gast und geben Einblick in ihre Tätigkeit: Glaziologe Felix Keller, Pilzproduzent Roland Vonarburg und Patrick Vogler, CEO der Grand Resort Bad Ragaz AG. Der Gwerblertag findet am Donnerstag, 5. Mai, ab 11.30 Uhr auf der Allmend in Altstätten statt.

Alle drei Referenten haben, so ist es der Medienmitteilung der Rhema Rheintal Messe AG zu entnehmen, jedoch mindestens drei Gemeinsamkeiten: Sie sind innovativ, erfolgreich und handeln nachhaltig:

Felix Keller, Leiter des Zentrums für angewandte Glaziologie, setzt alles daran, dass Gletscher mittels Schmelzwasser-Recycling für kommende Generationen unter wärmeren Klimabedingungen als Süsswasserspeicher erhalten bleiben. Allein im Himalayagebiet droht 221 Millionen Menschen eine Verknappung der Trinkwasserversorgung. Weltweit können noch weit mehr Menschen in trockenen Gebirgswüsten von dieser Innovation profitieren.

Glaziologe Felix Keller. (Bild: pd)

Die Idee von Felix Keller könnte Schweizer Winzern, Bergbauern und SAC-Hüttenwarten neue Perspektiven eröffnen.

Geht Luxus auch nachhaltig?

Wasser steht auch im Mittelpunkt der Tätigkeit von Patrick Vogler. Er ist CEO und Delegierter des Verwaltungsrates bei der Grand Resort Bad Ragaz AG. Ein Luxus-Resort, dessen Erfolg auf dem 36,5 Grad warmen Quellwasser aufbaut. Entdeckt wurde die Quelle 1242 von einem Jäger. Mönche erkannten die heilende Wirkung des Wassers. Damit begann die lange Geschichte des Bad Pfäfers und später vom Grand Resort Bad Ragaz. Nur dank ständigen Innovationen und dem nachhaltigen Handeln gehört das Grand Resort nach wie vor zu den angesagtesten Adressen in der Schweiz. In den letzten Jahren wurden im Grand Resort Bad Ragaz rund 4,5 Millionen Franken in energieeffiziente Systeme investiert. Patrick Vogler und sein Team zeigen auf und leben vor, dass Nachhaltigkeit nicht zwingend mit Verzicht gleichzusetzen ist und Innovation ein Treiber für qualitatives Wachstum ist.

Mit Pilzen zum Erfolg

Roland Vonarburg beschäftigt als Inhaber und Geschäftsführer der Wauwiler Champignons AG insgesamt über 300 Mitarbeitende. Er und sein Team produzieren jährlich rund 3'600 Tonnen Pilze. Zur Unternehmensgruppe gehören die Fine Funghi AG, die Gerber Champignons AG und eine Beteiligung an der Gotthard Bio Pilze AG.

Roland Vonarburg. (Bild: pd)

Als besonders innovativer Produzent wurde Roland Vonarburg mit dem «Herzblutpreis» ausgezeichnet. Unter anderem, weil die Abfälle aus der Pilzproduktion zu Ökostrom verarbeitet werden und die Abwärme für die Pilzproduktion genutzt wird. Mit der ressourcenschonenden Pilzproduktion hebt Roland Vonarburg seine Produkte noch stärker von den Importpilzen ab. Sein Erfolg bestätige die gewählte Strategie und könne andere Unternehmerinnen und Unternehmer animieren, sich ebenfalls verantwortungsbewusst um die Nachhaltigkeitsthemen zu bemühen, schreibt die Rhema Rheintal Messe in ihrer Ankündigung.

Moderiert wird der Gwerblertag dieses Jahr von Henriette Engbersen. Sie ist seit 2017 SRF-Korrespondentin für die Region Grossbritannien und Irland. Zuvor produzierte sie Beiträge, Reportagen und Einschätzungen für «Schweiz aktuell», die «Tagesschau» und «10vor10», war für die Reisesendung «Fernweh» im Ausland im Einsatz und für die Redaktion der «Rundschau» tätig. Diesen Frühling verlässt Henriette Engbersen SRF und tritt als Executive Searcherin eine neue Herausforderung an.

Moderiert wird der Gwerblertag dieses Jahr von Henriette Engbersen. (Bild: pd)

Das Patronat für die Tagung hält  die Clientis Biene Bank im Rheintal. Weiter unterstützen die Helvetia, Generalagentur Rheintal, als Hauptsponsor sowie die Co-Partner Rii Seez Net und Halter Personal den Gwerblertag. Neu als Co-Partner mit an Bord sind die Dietsche Strassenbau AG und die Cristuzzi Architektur AG. Weitere Partner sind als Dienstleiter vertreten. Am RHEMA Gwerblertag 2022 werden gemäss Tagungsleiter Ralph Dietsche wiederum über 750 Teilnehmende erwartet. In den letzten Jahren war die Input- und Networking-Tagung stets restlos ausverkauft.

Mehr Informationen zum 25. Rhema Gwerblertag gibt es ab sofort unter www.gwerblertag.ch.

 

Folge uns: