rheintaler.ch

Hinterforst

Gewerbebau ausgezeichnet

Kommentare

Sechs Bauten aus dem Kanton St. Gallen erhielten kürzlich das Label «Herkunftszeichen Schweizer Holz». Da­runter der Neubau der Sägerei Fenk in Hinterforst. Das Label bedeutet, dass das verbaute Holz in der Schweiz gewachsen und hier verarbeitet worden ist. Ei­- ne Kommission von Lignum Schweiz prüft den Weg des Holzes: vom Fällen zum Bau. Noch sind erst wenige Objekte ausgezeichnet worden, eines davon der Sägerei-Neubau Fenk. Der Familienbetrieb hat mit dem Neubau die Weichen für die Zukunft gestellt. Fenks führen ihren Betrieb in der vierten Generation. Bei der jüngsten Anerkennung ging es rein um das verwendete Holz: Dieses stammt zu 100 Prozent aus der Region.

Insgesamt wurden für den Sägerei-Neubau 205 Kubikmeter Holz verbaut. Regionalförster Erwin Rebmann überreichte als Geschäftsführer von Lignum Holzkette St. Gallen das Label. Er gratulierte Bauherren und Planern. Er zeigte auf, warum es sinnvoll ist, bewusst auf Schweizer Holz zu setzen. (pd)