rheintaler.ch

St. Margrethen

  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.
    Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann. (pd)
  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.
    Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann. (pd)
  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.
    Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann. (pd)
  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.
  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.
  • Dieses Team leitet künftig die Geschicke der Genossenschaft Rössli (v. l.): Felix Tobler, Heidi Künzler, Peter Staub, Regula Gois, Jacqueline Stäbler (Präsidentin) und Max Weder. Es fehlt Rolf Hanselmann.

Genossenschaft Rössli ist gegründet

Kommentare

Nachdem über 200 Personen den Beitritt zur Genossenschaft Rössli mit einem Kapital von mehr als 240 000 Franken zugesichert hatten, konnte die Gründungsversammlung stattfinden.

ST. MARGRETHEN. Das Verfahren zur Gründung einer Genossenschaft ist im Obligationenrecht genau geregelt. Dazu braucht es mindestens sieben Personen. So trafen sich am 1. Juli insgesamt zehn Gründungsmitglieder. Zum Tagespräsidenten wurde Felix Tobler gewählt, die Protokollführung übernahm Heidi Künzler. Danach beschloss die Versammlung unter der Firma «Genossenschaft Rössli» die Gründung der Genossenschaft. Anschliessend wurden die Statuten, die im Entwurf vorlagen, beraten und beschlossen.

Umbau und Pächtersuche

Zuerst wurde der Vorstand gewählt. Es sind dies Regula Gois, Rolf Hanselmann, Peter Staub, Jacqueline Stäbler und Max Weder. Zur Vorsitzenden wurde Jacqueline Stäbler bestimmt. Revisoren sind Patrick Schneider und Paul Gerosa. Schliesslich genehmigten die Versammlungsteilnehmer den vom Gesetz vorgeschriebenen Gründungsbericht. In der gleich im Anschluss durchgeführten Vorstandssitzung wurde Heidi Künzler als Rechnungsführerin gewählt und Felix Tobler zum Geschäftsleiter bestimmt. Zudem wurde die Zeichnungsberechtigung geregelt. Nun wird die Genossenschaft im Handelsregister eingetragen. Die Zeichner von Anteilscheinen erhalten demnächst zusammen mit dem Gründungsbericht und den Statuten eine Einladung zur Einzahlung der versprochenen Beiträge.

Die Planung des Um- und Ausbaus des Restaurants durch das Architekturbüro Faisst und Vorburger wird nun unverzüglich in die Wege geleitet. Auch die Suche nach einem Pächter beginnt sofort. Dazu lässt sich der Vorstand von Josef Müller, Kantonalpräsident Gastro St. Gallen, beraten und unterstützen.

Genossenschafter werden

Da es sich bei einer Genossenschaft um eine offene Gesellschaft handelt, kann jeder, der möchte, auch nach der Gründung Mitglied werden. Der Zeichnungsschein kann auf der Homepage heruntergeladen oder bei der Gemeinderatskanzlei bezogen werden.

Im September dieses Jahres wird die Liegenschaft Rössli der jetzigen Eigentümerin, der Politischen Gemeinde, abgekauft. Nach den Bauarbeiten, die von Oktober bis März dauern werden, soll das «Rössli» am 1. April 2016 wieder eröffnet werden – sofern alles nach Plan läuft. (pd)