rheintaler.ch

Widnau

Roger Meier (oben links), Bruno Seelos (unten links) und  Werner Barmettler wollen das Widnauer Gemeindepräsidium.
Roger Meier (oben links), Bruno Seelos (unten links) und Werner Barmettler wollen das Widnauer Gemeindepräsidium. (Bilder: pd)

Gemeindepräsidiumswahl: Diese drei Männer wollen an Widnaus Spitze

Red/pd Kommentare

Die Widnauer Findungskommission gibt die Namen der Gemeindepräsidiumskandidaten bekannt. Drei Männer wollen Christa Köppels Job - darunter ein amtierender Rheintaler Gemeindepräsident, ein Widnauer Gemeinderat und ein auswärtiger Ratsschreiber.

Die überparteiliche Findungskommission schlägt der Widnauer Bevölkerung nach dem Auswahlverfahren drei Kandidaten für das Gemeindepräsidium zur Wahl vor.

Werner Barmettler, Jahrgang 1964, ist Mitglied der Mitte und arbeitet als Vice President Sales bei der Microlife AG in Widnau. Barmettler ist seit 2009 Mitglied des Widnauer Gemeinderates und hat einen Abschluss als eidg. Dipl. Kaufmann des Detailhandels.

Roger Meier, Jahrgang 1973, ist Mitglied der Mitte und aktuell Ratsschreiber der Gemeinde Wattwil. Meier hat ein Studium der Staatswissenschaften mit Vertiefung im Bereich Public Management an der Universität St.Gallen (HSG) absolviert.

Bruno Seelos, Jahrgang 1975, ist Mitglied der FDP und amtierender Gemeindepräsident der Gemeinde Berneck. Seelos besitzt einen Abschluss als Betriebsökonom FH der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Soziale Arbeit, St.Gallen, mit Vertiefungsrichtung Marketing.

Alle drei Kandidaten werden im Juni die Möglichkeit erhalten, sich in einem Hearing den Parteileitungen der Widnauer Ortsparteien sowie dem Vorstand von Widnau Plus vorzustellen.

Ausserdem ist nach den Sommerferien ein öffentliches Podium mit allen durch die Findungskommission vorgeschlagenen Kandidaten geplant. Detaillierte Informationen hierzu können zu gegebener Zeit der Presse entnommen werden.

Weitere Wahlvorschläge für den ersten Wahlgang sind bis Mittwoch, 6 Juli, 11.30 Uhr, bei der Gemeindekanzlei Widnau, Gemeindehaus, Neugasse 4, einzureichen. Am 25. September findet die Ersatzwahl statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wurde für den 27. November festgelegt.

 

 

Folge uns: