rheintaler.ch

Altstätten

Die Kinder der betroffenen Klassen wurden zu einem Massentest aufgeboten.
Die Kinder der betroffenen Klassen wurden zu einem Massentest aufgeboten. (Symbolbild: Severin Bigler)

Ganze Schulklassen in Quarantäne

Hb Kommentare

Erst vor Kurzem hat das neue Schuljahr begonnen und schon werden die Kinder von drei Altstätter Primarklassen wegen Corona wieder nach Hause geschickt.

Seit Mitte Woche befindet sich eine zweite, dritte und vierte Primarklasse in Quarantäne, nachdem positiv getestete Kinder gemeldet wurden. Am Donnerstag erschienen die Kinder der betroffenen Klassen zum Massentest. Ein Team des Kantonsarztamtes führte die Spucktests durch. Die Ergebnisse werden innert 24 Stunden bekannt sein.
Seit dem Massentest im März blieb es an der Primarschule Altstätten ruhig. Nach dem Ende der Sommerferien änderte sich die Situation markant. Schweizweit steigen die Coronazahlen. Die Lage sei nicht zu vergleichen mit dem Zeitpunkt vor den Ferien, sagt Schulratspräsident Remo Maurer. 

Auch der Primarschule Rebstein wurden einzelne positiv getestete Kinder gemeldet. Aufgrund einer Häufung in einer Klasse der Mittelstufe war am Freitag, 27. August, sogar eine Ausbruchstestung nötig. Die Resultate ergaben, dass weitere Kinder und eine der Lehrpersonen positiv getestet wurden, was wenige Tage später zu einer Nachtestung führte. Dennoch musste nicht die ganze Klasse in Quarantäne geschickt werden. Das Kantonsarztamt beurteilt die Lage an den Schulen individuell. Die gesunden Kinder erschienen mit Masken im Unterricht, sagt Schulleiterin Eveline Pfister. Ausserdem verbrachten die Kinder ihre Pause zu einem anderen Zeitpunkt als die anderen Klassen.

Folge uns: