rheintaler.ch

Rheineck

Der Stadtrat hofft, den Jakobi-Markt durchführen zu können.
Der Stadtrat hofft, den Jakobi-Markt durchführen zu können. (Bild: Archiv/rez)

Für Jakobi-Markt im Juni sind Neuerungen geplant

Sk Kommentare

Am 27. Juni steht der Jakobi-Markt, an. Obwohl die Organisation schon vor einiger Zeit begonnen hat, herrschten dennoch Planungsunsicherheiten im Hinblick auf die dann geltenden Massnahmen.

Mit Blick auf die erlassenen Lockerungen des Bundesrates ist der Stadtrat jedoch zuversichtlich, dass der Markt Ende Juni durchgeführt werden kann. Und zwar mit einigen Änderungen. Die Stadt plant zusammen mit dem Marktmeister einen zusätzlichen Flohmarkt, der direkt an den Jahrmarkt anschliessen soll.

Hofläden, Vereine und Gewerbe integrieren

Weiter möchten die Organisatoren vermehrt auf regionale Produkte setzen und suchen aktiv kommunale und regionale Hofläden, Gewerbebetriebe und Vereine, die ihre Produkte und Aktivitäten zur Schau oder zum Verkauf stellen möchten. Der Stadtrat ist überzeugt, mit der Neuausrichtung ein attraktives Angebot für die Marktbesucherinnen und Marktbesucher zu schaffen und hofft, dass dieses Mal die Coronasituation nicht im Wege stehen wird. (sk)

Folge uns: