rheintaler.ch

Regionalsport

Dominic Schmitter bereitet sich auf die Saison vor.
Dominic Schmitter bereitet sich auf die Saison vor. (pd)

Früher Feierabend für Schmitter

Ys Kommentare

Dominic Schmitter bestritt Tesfahrten auf dem Hockenheimring.

Motorrad Der IDM-Saisonstart ist verschoben worden, weil die ersten zwei Rennwochenenden in Deutschland pandemiebedingt abgesagt worden sind. Das ist nicht nach dem Gusto des 26-jährigen Altstätter Motorradfahrers Dominic Schmitter, allerdings erhält er nun die Gelegenheit, weiter an der Abstimmung seiner Yamaha R1 zu feilen.

In den letzten zwei Tagen bestritt das Team Hess Racing, bei dem Schmitter angestellt ist, Testfahrten auf dem Hockenheimring. Das nach dem Totalschaden (Sturz, weil von einer Windböe erfasst) völlig neu aufgesetzte Motorrad schien am ersten Testtag für den Saisonstart bereit zu sein: «Das Team leistet eine grossartige Arbeit. Ich konnte bereits einige schnelle Runden drehen – und das Motorrad macht kaum noch beunruhigende Bewegungen», meldet Dominic Schmitter aus Deutschland.

Bruch der komplett neuen Auspuffanlage

Der zweite Tag war weniger erfreulich: Bei einem Geometrietest – der, nebenbei, anders abläuft als in der Schule – brach die komplett neue Auspuffanlage. Mit diesem technischen Defekt rechnete keiner, deshalb war kein Ersatz vorrätig: Schmitters Testfahrten fielen aus. Der Pilot nahm’s gelassen: «That’s Racing! Deshalb hatte ich früher Feierabend als gedacht.»
Die Saison der IDM Superbike, in der sich Schmitter Titelchancen ausrechnet, beginnt frühestens am 20. Mai. Bis dahin erhält der Rheintaler noch einige Gelegenheiten, an der Abstimmung seiner Rennmaschine zu feilen.

Folge uns: