rheintaler.ch

Regionalsport

Forgia retour zu St. Margrethen

Kommentare

Fussball Nach nur einer halben Saison beim FC Widnau kehrt der 21-jährige Salvatore Forgia ­innerhalb der 2. Liga zum FC St. Margrethen zurück. Für die St. Margrether ist es der zweite namhafte Wintertransfer, nachdem bereits Offensivspieler Valdet Istrefi vom FC Tuggen verpflichtet worden ist.

Der vielseitig einsetzbare Aussenspieler Salvatore Forgia hatte sich von seinem Engagement in Widnau mehr erhofft als ein Dasein als Teilzeitkraft. In der Meisterschaft gehörte er nie zur Stammformation von Trainer Sven Sonderegger. Deshalb ergibt seine Rückkehr nach St. Margrethen Sinn, zumal das Team von der Rheinau die Abgänge von Marc Lütolf, Argjend Sabani, Hamza Can und Naim Memeti kompensieren muss.

Bei Tabellenführer Widnau ist Forgia der erste bekannte Abgang dieses Winters, Zuzüge hat der Verein von der Aegeten bisher nicht vermeldet. Es sind auch nicht viele Kadermutationen geplant, was nach der starken Vorrunde der Widnauer nicht überrascht. Die Leistungsträger – allen voran Regisseur Daniel Lässer und Topskorer Jasmin Abdoski – dürften dem FCW erhalten bleiben. (ys)