rheintaler.ch

Altstätten

FDP-Kantonalpartei trifft sich in Altstätten

Kommentare

Die FDP Altstätten freut sich, heute Donnerstag, 20. April, die kantonale Mitgliederversammlung der FDP St. Gallen in Altstätten durchzuführen.

Die interessierten Parteimitglieder, die Delegierten und die Behördenmitglieder aus Bund, Kanton sowie Gemeinden treffen sich um 19.30 Uhr im «Sonnen»-Saal zur Diskussion und Parolenfassung über die Eidgenössische Vorlage zum Energiegesetz. Ortsparteipräsident Peter Amsler schreibt in einer Mitteilung: «Mit Vergnügen können wir unsere Stadt mit ihren über 10000 Einwohnern als gut durchmischten Standort von mehr als 600 Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetrieben mit über 6000 Arbeitsplätzen in einer positiven, zukunftsgerichteten Aufbruchsstimmung präsentieren.» Die FDP Altstätten sei überzeugt, dass sie ihren Gästen aus dem ganzen Kanton St. Gallen das richtige Umfeld zur Verfügung stelle, damit sie das eidgenössische Energiegesetz und seine Auswirkungen in der notwendigen Tiefe diskutieren und ihre Parole fassen könne.

Das vorangehende Podium unter der Leitung von Kantonsrat Alexander Bartl, Widnau, ist mit national führenden Pro- und Kontra-Vertretern besetzt. Im Anschluss stellt Thomas Percy, Balgach, die Freiheitsinitiative der Jungfreisinnigen Kanton St. Gallen vor. Altstätten als Zentrumsstadt im Oberrheintal biete sich mit seinem ländlichen Umfeld geradezu an, den für die Landwirtschaft, das verarbeitende Gewerbe und die Industrie ­sowie die zahlreichen Dienst­leistungsbetriebe, aber auch für die Konsumenten wegweisenden Entscheid zu diskutieren, schreibt Peter Amsler. Das Thema «Energiewende» werde alle Beteiligten gewiss brennend interessieren, habe es doch auch aus Wettbewerbsgründen grosse Bedeutung auf unseren grenznahen Standort. Die FDP Altstätten wünscht allen Teilnehmern einen angenehmen Aufenthalt. (pd)