rheintaler.ch

Regionalsport

Robin Sonderegger (links) erzielte gegen Rüthi drei Tore.
Robin Sonderegger (links) erzielte gegen Rüthi drei Tore. (ys)

FC Rüthi siegt diesmal in Rheineck

Ys Kommentare

In der ersten Ostschweizer Cup-Runde 3.– 5. Liga setzte sich Favorit Rüthi in Rheineck mit 4:2 (3:1) durch.

In der letzten Saison war Rüthi die einzige 3.-Liga-Mannschaft, die in Rheineck verloren hat. Im Cup gegen den Absteiger setzten sich die Oberrheintaler durch – wirklich überzeugen konnten sie aber nicht.

Der Mann des Spiels war Robin Sonderegger, der drei Tore erzielte. Das 1:0 für die Gäste fiel nach 21 Minuten nach starker Vorarbeit des vor allem zu Beginn auffälligen Jarno Loher. Viertligist Rheineck steckte nicht auf und kam nach 36 Minuten durch Christian Sutter zum Ausgleich. Den neuerlichen Führungstreffer kurz darauf hatte Rüthi einem Eigentor der Rheinecker zu verdanken nach 41 Minuten traf erneut Robin Sonderegger zum 3:1. Darauf zeigte Rüthi ungewohnte Nonchalance, als es im Strafraum einen Doppelpass spielte.

Dies rächte sich nach der Pause: Nderim Bektasi verkürzte auf 2:3 und wenig später konnten sich die Rüthner bei ihrem neuen Goalie Dominic Hehle bedanken, dass nicht der Ausgleich fiel. In Abwesenheit einiger Stammkräfte wie Sven Städler und Pascal Zäch fingen sich die Gäste aber wieder: Erneut war es Robin Sonderegger, der zum 4:2 traf.

Obschon die Rheinecker weiterhin viel Einsatz zeigten, war dieser Treffer die Entscheidung. Die Oberklassigen machten genug, allerdings nicht viel mehr, damit sie ihre spielerische Überlegenheit ausspielen konnten.

Folge uns: