rheintaler.ch

Regionalsport

Schweizer Bronze-Staffel (von links): Sarah Atcho, Géraldine Frey, Riccarda Dietsche und Ajla Del Ponte.
Schweizer Bronze-Staffel (von links): Sarah Atcho, Géraldine Frey, Riccarda Dietsche und Ajla Del Ponte. (Swiss Athletics)

Erstmals EM-Medaille für Altstätten

Mib/ys Kommentare

Leichtathletin Riccarda Dietsche gewann an der U23-EM in Bydgoszcz (Polen) Bronze mit der Schweizer 4x100m-Staffel. Es ist die erste internationale Medaille einer Athletin von einem Altstätter Turnverein.

Im Vorlauf stellten Dietsche, Sarah Atcho, Géraldine Frey und Ajla Del Ponte mit 43,99s einen Schweizer Nachwuchsrekord auf. Im Final war das Quartett unwesentlich langsamer (44,07), was aber dennoch wie bei den Titelkämpfen vor zwei Jahren für EM-Bronze reichte. Die Lausannerin Atcho war schon damals dabei; Dietsche (Altstätten), Frey (Zug) und Del Ponte (Ascona) konnten in Polen von ihrer Erfahrung profitieren.

Die 21-jährige Riccarda Dietsche, die am letzten Gesa-Cup den Gesa-Rekord auf 12,12s verbessert hat, gewann somit als erste Athletin eines Altstätter Turnvereins überhaupt eine EM-Medaille. Für eine andere Legierung fehlte ganz wenig: Sieger Spanien war im Final elf, Frankreich gar nur eine Hundertstel schneller als die Schweiz. Aber auch die viertbeste Nation - Gastgeber Polen - lag nur 14 Hundertstel hinter den Schweizerinnen.