rheintaler.ch

Das Gelände oberhalb des Seealpsees.
Das Gelände oberhalb des Seealpsees. (Symbolbild: Kapo AI)

Erneut Wanderunglück im Alpstein: Mutter stürzt mit Tochter in den Tod

Red/kapo Ai Kommentare

Am Montag sind eine 31-jährige Frau und ihre fünfjährige Tochter oberhalb des Seealpsees tödlich verunglückt.

Eine Familie aus dem Kanton Thurgau wanderte am 1. August vom Berggasthaus Äscher in Richtung Altenalp. Auf dem Wanderweg zwischen Weesen und Altenalp, kurz nach der Verzweigung «Füessler» nach dem Weidegebiet, stürzten die 31-jährige Mutter und die fünfjährige Tochter aus noch unbekannten Gründen den steilen Abhang hinunter. 

Trotz sofort eingeleiteter intensiver Suche mit sämtlichen verfügbaren Mitteln konnten Mutter und Tochter nur noch tot im steilen Gelände gefunden und durch die Rega geborgen werden, teilt die Kantonspolizei Appenzell Innerhoden mit. Die Suche begann am Nachmittag und dauerte mehrere Stunden bis spät in den Abend, als es bereits dunkel geworden war.  

Im Einsatz standen die Alpine Rettung Ostschweiz (ARO) – Rettungskolonne Appenzell, die Rega, ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, Hundeführer der Kantonspolizei St.Gallen und der ARO. Zur Betreuung der Familienangehörigen - auf der Wanderung waren auch der Vater und der Sohn dabei - wurde das Care-Team AR/AI aufgeboten. Die Absturzursache wird durch die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerhoden geklärt.

Folge uns: