rheintaler.ch

Regionalsport

Die Buben der Kategorie EP brillierten am Fürstenlandcup mit starken Leistungen.
Die Buben der Kategorie EP brillierten am Fürstenlandcup mit starken Leistungen. (Bild: pd)

Erfolgreiche Turner des TZ Rheintal

Pd Kommentare

Die Rheintaler Kunstturner bewiesen am Fürstenlandcup, dass ihre Erfolge zu Saisonbeginn kein Zufall waren.

Am erfolgreichsten waren die ganz Jungen der Kategorie EP: Lenny Forster wiederholte seine Glanzleistung vom Thurgauer Cup und erturnte im Einführungsprogramm Gold. Damit führt er nicht nur im Ostschweizer Cup, sondern darf auch den Titel des St. Galler Kantonalmeisters tragen. Mit der Punktzahl von 77,550 zeigte er an vier von sechs Geräten die Bestleistung der Jahrgänge 2013/14. Vor allem am Pilz zeigte er, wie auch sein Teamkollege David Steiger (STV Balgach), eine Top-Leistung. Am Barren übertraf ihn Steiger, der in diesem Mehrkampf ebenfalls wieder stark war. Er verpasste das Podest als Vierter knapp.

Auch Alessio Tobler meisterte den Wettkampf mit Bravour und wurde Siebter. Daymen Bärlocher fehlten ein paar Zehntel für die Top Ten. Er belegt im Teilnehmerfeld von 45 Turnern Rang zwölf. Auch die Kleinsten führten ihre Übungen den kritischen Richtern vor, teils sogar mit schwierigeren Elementen als zuvor.

Beim Programm 1 gingen 56 Turner an den Start. Sie verbesserten ihr Können und ihre Ausführungen weiter. Sinan Akkir erreichte das Ziel, die Ausgangsnoten an einzelnen Geräten zu erhöhen. Er zeigte neue Bonuselemente, hatte jedoch einen Sturz am Barren, der ihn Punkte kostete. An seinen Paradegeräten Pilz und Langpferd brillierte er dafür einmal mehr und beendete den Wettkampf auf Platz elf. Dicht auf ihn folgt der Zwölfte, Elia Thiébaud (STV Blagach). Er turnte fehlerfrei und bewies, dass er auch mental Fortschritte erzielt hat. Andrin Woodtli turnte solide durch und rundete die gute Teamleistung mit Platz 20 ab. Auch Noah Bischof (STV Kriessern) und Flavio Hauser (STV Au) waren stabil unterwegs.

Die Buben der Kategorie P1 am Fürstenlandcup.

Nun gilt es, letzte Kleinigkeiten zu verbessern, bevor es in Richtung Zürich und Basel geht, um sich im noch grösseren Feld zu beweisen. Bleibt zu hoffen, dass die Livestreams ebenso stabil sind wie die Leistungen der Turner: Die Eltern brauchen ein gutes Nervenkostüm, um die Wettkämpfe aus der Ferne zu verfolgen. Die Leistungen der Turner geben jedoch Anlass zu Optimismus.

Je ein Rheintaler war in der Kategorie P2 und P3 am Start.

Fürstenlandcup 2021

Kategorie EP: 1. Lenny Forster, 4. Davis Steiger, 7. Alessio Tobler, 12. Daymen Bärlocher, 31. Lionel Schlanser, 33. Leo Rohner, 34. Fynn Brenner, 39. Laurin Eugster, 42. Shai Amitai.

P1: 11. Sinan Akkir, 12. Elia Thiébaud, 20. Andrin Woodtli.

P2: 7. Noah Bischof.

P3: 4. Flavio Hauser.

Im Mai und Juni finden für Buben der Jahrgänge 2016 und 2017 Schnuppertrainings statt, jeweils am Montag und Freitag von 14 bis 16 Uhr. Anmeldungen bei Martin Weibel, cheftrainer@tzrheintal.ch, 079 701 36 12.

Folge uns: