rheintaler.ch

Regionalsport

Team 1 mit (von links) Peter Loher, Claudia Castellazzi, Manuela Büchler, Tanja Omlin, Mischa Thurnherr und Michael Hutter.
Team 1 mit (von links) Peter Loher, Claudia Castellazzi, Manuela Büchler, Tanja Omlin, Mischa Thurnherr und Michael Hutter. (Bild: pd)

Erfolgreich trotz Corona und viel Verletzungspech

Pd Kommentare

Die Badmintonvereinigung von St. Margrethen und Oberrheintal hatte eine abwechslungsreiche Interclub-Saison.

Die Badmintonclubs St. Margrethen und Oberrheintal bilden gemeinsam die Rheintaler Badmintonvereinigung. Sie nimmt an der Interclub-Meisterschaft teil, wobei zu Beginn der Saison 2021/22 noch unklar war, ob und wie die Saison überhaupt gespielt werden kann. Als sich abzeichnete, dass unter Auflagen Partien möglich sind, standen die Rheintalerinnen und Rheintaler vor der nächsten Herausforderung: Sie hatten mit Verletzungspech zu kämpfen.

Teils konnten die Rheintaler Vereine nur mit Müh und Not die nötige Anzahl Spielerinnen und Spieler aufbieten; es mussten sogar einige Matchtermine verschoben werden. Doch dank der Flexibilität und dem Einsatz aller konnten beide Teams die komplette Saison bestreiten.

Team 1, das in der 3. Liga im Mittelfeld spielte, konnte auf die Punktegaranten Peter Loher und Michael Hutter zählen. Sie nutzten ihre Chancen und können verdienterweise nächste Saison in einem anderen Team in der 2. Liga spielen.

In der 4. Liga, mit nur einem Punkt Rückstand auf St. Gallen, schloss Team 2 die Saison auf dem hervorragenden zweiten Platz ab.

Das Team 2 im Kampf um Punkte.

Nachdem die Erfolge gefeiert wurden, haben die beiden Vereine bereits mit der Planung für die nächste Saison begonnen. Sie freuen sich über Neuzugänge.

Wer Lust auf Badminton hat, darf sich bei www.bcstm.ch oder www.bc-oberrheintal.ch für ein Schnuppertraining melden.

Folge uns: