rheintaler.ch

Regionalsport

Die Thaler Schachspieler sind mit ihrer Saison zufrieden.
Die Thaler Schachspieler sind mit ihrer Saison zufrieden. (Symbolbild: Archiv)

Erfolg für Thaler Schachspieler

Mschn Kommentare

An der Gruppen-Meisterschaft erreichten die Thaler Schachspieler in der siebten und letzten Runde der 2. Regionalliga beim Schachclub Romanshorn ein 2,5:2,5-Remis. So beenden sie die Saison in ihrer Gruppe mit acht Mannschaften auf dem hervorragenden zweiten Rang.

Eigentlich war vorgesehen, die Schlussrunde im März auszutragen, aber Corona machte einen Strich durch die Rechnung. So kam die Saison erst jetzt zum Abschluss. Das Remis in Romanshorn ist umso höher einzustufen, als Thal mit einem Spieler weniger antrat und somit im Nachteil war. Doch die vier angereisten Thaler starteten verheissungsvoll und zeigten eine überzeugende Leistung. Thomas Kuhaupt brachte den Gegner bereits in der Eröffnung aus dem Konzept. Er überspielte ihn regelrecht und siegte nach Materialgewinnen und Mattdrohungen verdient.

Beat Thür verteidigte sich mit Schwarz lange Zeit sehr gut und hatte auch Gewinnchancen. Er zog aber nach einem wechselhaften Partieverlauf schliesslich den Kürzeren. Keine Probleme hatte Ivo Walt. Er gewann mit den schwarzen Figuren nach aggressivem Spiel die Oberhand und stellte gefährliche Mattdrohungen auf, die von seinem Kontrahenten nicht zu parieren waren. Marcel Schneider übte mit Weiss ebenfalls stets Druck auf den Gegner aus. Am Ende reichten die Vorteile allerdings nicht zum Gewinn, so dass diese Partie mit einem Remis endete.

Folge uns: