rheintaler.ch

Regionalsport

105 Juniorinnen und Junioren nahmen am beliebten Montlinger Juniorencamp teil.
105 Juniorinnen und Junioren nahmen am beliebten Montlinger Juniorencamp teil. (Bild: dsi)

Eine Woche im Zeichen des Nachwuchses

Dsi Kommentare

105 Juniorinnen und Junioren haben in der letzten Woche am Juniorencamp des FC Montlingen teilgenommen.

Traditionell führt der FCM in der letzten Ferienwoche sein Juniorencamp auf dem Kolbenstein durch. Auch dieses Jahr organisierte der Verein aus der Gemeinde Oberriet den beliebten Anlass. Der Unterschied zu den anderen Camps in der Region ist, dass es sich hierbei um eine interne Veranstaltung handelt. Umso beachtlicher ist die Teilnehmendenzahl von 105 Juniorinnen und Junioren: Noch nie hat der Verein so viele in der Campwoche begrüsst.

«Es freut uns sehr, erstmals die Marke von 100 Kindern geknackt zu haben», sagt Mitorganisator Sven Hasler. Die Freude war den Kindern anzusehen. In drei Trainingseinheiten pro Tag bereiten sich die Spielerinnen und Spieler auf die Saison vor.

Damit eine so abwechslungsreiche Woche gelingt, braucht es einiges an Personal. «Wir hatten pro Tag rund 20 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Sei es im Training oder in der Küche», sagt Sven Hasler. Die Personen aus dem Umfeld des FC Montlingen stehen ehrenamtlich im Einsatz. «Das ist es, was wir am meisten schätzen. Alle nehmen extra frei, um am Camp mitzuhelfen», sagt Hasler. Das sei keine Selbstverständlichkeit.

Den Fokus der Campwoche legte das OK auf den Zusammenhalt. Die Juniorenkategorien mischen sich, was den Zusammenhalt im Verein fördert. «Für die Kinder ist schön, dass auch Spieler der ersten Mannschaft oder der anderen Aktivteams dabei sind», sagt Hasler. So lernen die sie die Gesichter kennen, die dann jeweils am Sonntagnachmittag in der 2. Liga auf dem Platz stehen. Mit dieser Freude und dem Gelernten aus der Campwoche hofft der FCM, am nächsten Wochenende erfolgreich in die Saison zu starten.

Folge uns: