rheintaler.ch

St. Margrethen

Sven Hopisch bleibt als Pfarrer in St. Margrethen. Zusätzlich strebt er an, Kirchenrat zu werden. Er stellt sich am 27. Juni der Wahl der Synode, dem Parlament der St. Galler Kantonalkirche: «Der Religionsunterricht muss nicht auf immer und ewig in der Schule angesiedelt sein.»
Sven Hopisch bleibt als Pfarrer in St. Margrethen. Zusätzlich strebt er an, Kirchenrat zu werden. Er stellt sich am 27. Juni der Wahl der Synode, dem Parlament der St. Galler Kantonalkirche: «Der Religionsunterricht muss nicht auf immer und ewig in der Schule angesiedelt sein.» (Monika von der Linden)

Ein Mann will nach oben: Sven Hopisch kandidiert als Kirchenrat

Monika Von Der Linden Kommentare paywall lock

Falls der St. Margrether Pfarrer Sven Hopisch Kirchenrat wird, legt er den Schwerpunkt auf schulische Bildung.

Folge uns: