rheintaler.ch

(pixabay)

Du brauchst ein neues Hobby? Probier’s mit Urban Gardening!

At Kommentare

#Livingfact: Urban Gardening ist der aufsteigende Trend. Die eigenen Pflänzchen selbst anpflanzen und grossziehen, das macht stolz. Vor allem in den Städten kommt der Heimgarten immer mehr vor. Aber gärtnern kann man überall, ob Stadt oder Land.

Was ist Urban Gardening?

Darunter versteht man das Gärtnern auf engstem Raum. Wie zum Beispiel auf seinem eigenen Balkon oder im Gemeinschaftsgarten. Was du anpflanzt, spielt keine Rolle – lass deiner Kreativität freien Lauf!

Vorteile:

  • Frisch und selbst gepflückt: Du weisst genau, woher dein Gemüse oder deine Kräuter kommen und kannst sie frisch pflücken.
  • Keine Pestizide: Durch die eigene biologische Bewirtschaftung wird das Gemüse nicht mit Pestiziden belastet.
  • Günstiger: Seltene oder teure Sorten kann man einfach selbst anpflanzen.
  • Schönes, abwechslungsreiches Hobby.

Auch für die Umwelt gut:

  • Verbesserung der Luftqualität: Urban Gardening verhilft Städten zu besserer Luft.
  • Bietet Nahrung für Insekten, wie Bienen oder Schmetterlinge.
  • Sehr nachhaltig! CO2 sparend, da lange Transportwege und Verpackungen wegfallen.

Tipps:

  • Je näher an der Hauswand, desto heisser: Also Pflanzen, die es gern warm haben, näher an die Wand stellen und andere, die es lieber kühler und luftig haben, weiter weg.
    Quelle: hornbach.ch

Folge uns: