rheintaler.ch

Vorarlberg

Ein Amazon-Verteilzentrum in Polen.
Ein Amazon-Verteilzentrum in Polen. (Bild: depositphotos/MikeMareen)

Dornbirn und die Angst vor Amazon

Kommentare

Der Internethandelsgigant Amazon möchte in Österreich neue Verteilzentren bauen. Immobilienentwickler scannen das Land und suchen geeignete Grundstücke. In Dornbirn sind sie nun gemäss eines Berichts der «Vorarlberger Nachrichten» fündig geworden.

Im Norden der 50’000-Einwohner-Stadt könnte auf dem Grundstück der Firma Gebrüder Ulmer ein solches Riesengebäude entstehen. Gemäss Informationen der "Vorarlberger Nachrichten" (VN) aus dem Dornbirner Stadtrat geht es um einen sechsstöckigen Neubau mit einer Höhe von 28 Metern. 50'000 Quadratmeter Boden sollen bebaut werden.

Der Grundbesitzer, dessen Land die Basis für das Logistikzentrum sein soll, hält den Ball jedoch flach. «Ungelegte Eier» seien das, sagt der Geschäftsführer der Gebrüder Ulmer Holding gegenüber der VN. Das Unternehmen bestätigt jedoch, mit einem Immobilienentwickler in Kontakt zu sein.

Die VN weiss ausserdem, dass sich Ulmer-Vertreter bereits mit dem Dornbirner Stadtrat getroffen haben. Dort wäre man über einen Amazon-Neubau alles andere als glücklich. Im Gewerbegebiet, um das es geht, möchten Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und ihr Stadtentwickler nämlich lieber produzierende Betriebe ansiedeln. Doch die Politikerin weiss natürlich: Erfüllt der Internetriese alle rechtlichen Bedingungen, kann die Stadt den Zuzug des amerikanischen Giganten nicht verhindern.

Folge uns: