rheintaler.ch

Regionalsport

Diverse Wechsel im Vorstand

Kommentare

Schach Mit einem schmackhaften Nachtessen aus der Küche des Restaurants Hohe Lust begann die 36. Hauptversammlung des Schachclubs Thal. Präsident Marcel Schneider durfte 18 Vereinsmitglieder begrüssen. Im Jahresbericht ging er auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Er durfte auf einen schönen Vereinsanlass mit Minigolfspielen und einem gemeinsamen Abendessen zurückblicken. Er teilte weiter mit, dass die Thaler Mannschaft an der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft in der 2. Regionalliga eine gute Saison spiele. Sie schloss mittlerweile ihre starke Gruppe mit acht Mannschaften auf dem vierten Platz ab.

Clubmeister: Jost vor Walt und Kuhaupt

Mit Ausführungen zu den Spielergebnissen der internen Turniere wartete Spielleiter Beat Thür auf. Thaler Clubmeister wurde Gilbert Jost vor Ivo Walt und Thomas Kuhaupt. Im Blitzturnier siegte Thomas Kuhaupt vor den Zweitplatzierten Ivo Walt, Marcel Schneider und Gilbert Jost. Auch das Stundenturnier wurde eine Beute von Thomas Kuhaupt. Er gewann dieses gemeinsam mit Martin Dörig und vor Beat Thür sowie Marcel Schneider. Im 30-Minuten-Turnier siegte Gilbert Jost vor Thomas Kuhaupt und Marcel Schneider. Bei der Vereinsmeisterschaft, wo nicht nur schachliche Erfolge zählen, sondern auch Beteiligungen an Clubabenden gewertet werden, schwang ebenfalls Thomas Kuhaupt obenaus, zusammen mit Ivo Walt und vor Marco Scruzzi.

Alle Chargen im Vorstand konnten neu besetzt werden

In der Jahresrechnung gab die Kassiererin Brigitte Lüchinger einen kleinen Verlust bekannt. Finanziell steht der Schachclub Thal nach wie vor gut da. Er verzeichnet 24 treue Vereinsmitglieder. Wechsel gab es innerhalb des Vorstandes. So trat die Kassiererin Brigitte Lüchinger zurück. Ihr Amt übernahm Beat Thür. Seinen Rücktritt gab auch der Aktuar Otto Hasler bekannt. Seine Arbeit führt Ivo Walt fort. Sodann traten die langjährigen Revisoren Walter Weber und Stefan Mata zurück. Für sie wurden Reinhard Martin und Elmar Schneider gewählt. Der Verein dankte allen Zurückgetretenen unter grossem Applaus für ihre Verdienste. Sie wurden mit einem kleinen Präsent bedacht. Die übrigen Vorstandsmitglieder machen weiter und wurden bestätigt. (MSchn)

Folge uns: