rheintaler.ch

Videos

Diese Bierdeckel werfen Fragen auf

Hildegard Bickel Kommentare

Seit Kurzem gibt es Bierdeckel, die mehr sind als Glasuntersetzer und Baumaterial für Kartenhäuser.

Hildegard Bickel

Auf die runden Kartondeckel sind Fragen gedruckt, die es in sich haben: «Warum ist St. Margrethen schöner als Widnau?», lautet ein Beispiel. Oder: «Welches sind die schönsten Häuser in Au? (Puffs zählen nicht.)»

Mit Bier haben diese Fragen nichts zu tun, aber mit Baukultur im Rheintal. Überall stehen Kräne und Visiere, es wird rege gebaut.

Was hat das für Auswirkungen auf das Ortsbild und die Lebensqualität unserer Dörfer? Darüber lässt sich ausschweifend diskutieren. Das ist die Absicht von Igor, der Interessengemeinschaft Ortsplanung Rheintal.

Eine Meinung bilden zum Wohnen und Leben

«Die Qualität unseres Lebensraums sollte nicht nur von Fachleuten diskutiert werden», sagt Dominik Hutter, Igor-Präsident, «sondern ein relevantes und wiederkehrendes Thema in der Bevölkerung sein.»

Die Vorstandsmitglieder, Rheintaler Architekten und Planer, unterhalten sich oft darüber, wie sie Baukultur zu einem breiten Anliegen machen könnten.

Eine Referatsreihe zu aktuellen Themen der Ortsplanung und Baukulturvermittlung gibt es bereits. Sie möchten aber auch andere Ansätze der Kommunikation verfolgen. So entstand die Bierdeckel-Aktion.

Die Fragen seien bewusst kurz und knackig gehalten und könnten je nach Sichtweise als süffisante Provokation gesehen werden, sagt Dominik Hutter. «Auf keinen Fall sollen sie aber belehrend sein.» Im besten Fall regen die Fragen zum Nachdenken und zum Gespräch an. Wo sonst, wenn nicht in einer geselligen Runde beim Feierabendbier? 3000 Bierdeckel mit vier unterschiedlichen Fragen wurden in Druck gegeben.

Genügend Bierdeckel-Fragen in Reserve

In den regionalen Restaurants und Bars sollen nun die Bierdeckel unter die Leute kommen. «Fällt die Resonanz positiv aus, will sich die Interessengemeinschaft überlegen, eine weitere Auflage mit anderen Fragen zu drucken», sagt Dominik Hutter. «Bierdeckel-Fragen zu den Gemeinden – von St. Margrethen bis Oberriet – haben wir zuhauf.» Kaufen kann man die Bierdeckel nicht. Wenn jedoch Interesse besteht, die Bierdeckel beispielsweise bei öffentlichen Anlässen aufzulegen, kann man sich an Igor wenden.

Hinweis

Ist St. Margrethen wirklich schöner als Widnau? Sehen Sie dazu das Video mit weiteren Fragen und Meinungen: rheintaler.ch. www.i-g-o-r.ch

Folge uns: