rheintaler.ch

Regionalsport

Die Deutsche Lena Wahl, beobachtet von Mirjam Schlattinger, will am Wochenende mit Diepoldsau in den Final einziehen.
Die Deutsche Lena Wahl, beobachtet von Mirjam Schlattinger, will am Wochenende mit Diepoldsau in den Final einziehen. (Bild: pd)

Diepoldsauer Faustballerinnen spielen europäisch

Red/pd Kommentare

An diesem Wochenende reisen die Schweizer Meisterinnen des SVD Diepoldsau-Schmitter nach Calw. Sie spielen um Europas Krone.

Am Freitag wartet auf die Rheintalerinnen mit dem TSV Calw gleich die Heimmannschaft. Sie wird ein harter, aber machbarer Brocken sein. So kann Diepoldsau im Gegensatz zum Gegner in diesem Showdown auf das ganze Kader zählen. Bei Calw fehlen mit der mehrfachen Weltmeisterin Stefanie Dannecker und der Stammspielerin in der Mitte zwei wichtige Teamstützen. Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Rheintalerinnen sind die suboptimalen Trainingsbedingungen der letzten Wochen. So konnten nicht immer alle Spielerinnen am Training teilnehmen, zudem war über die Feiertage die Turnhalle gesperrt. Trotzdem will Diepoldsau sich für die Niederlage im letzten Duell mit dem deutschen Spitzenteam, auch beim Champions-Cup, revanchieren.

Sandra Janot, Calws Kapitänin, sagt: «Ich durfte während eines Auslandssemesters mit Diepoldsau trainieren und spielen. In der Zeit beobachtete ich, wie schnell diese Mannschaft sich entwickelte. Heute spielt Lena Wahl, früher bei Dennach, im Angriff an der Seite von Tanja Bognar. Auch die Abwehr ist stark. Im Vorjahr hatten wir den SVD knapp besiegt und Bronze gewonnen. Wachsen wir in manchen Situationen über uns hinaus und bleiben konstant, können wir es ins Endspiel schaffen. Es wird ein 50:50-Spiel.»

Den zweiten Halbfinal bestreiten der Österreichs Meister ASKÖ Seekirchen und Titelverteidiger Dennach. Wegen der wenigen Wettkämpfe und fehlenden internationalen Anlässen im letzten Jahr ist es sehr schwierig, Favoriten auszumachen. Letztlich wird die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheiden. Es ist ein spannendes Turnier zu erwarten, bei dem Zuschauer unter bestimmten Auflagen endlich wieder einmal Spitzenfaustball in der Halle zu sehen bekommen.

Folge uns: