rheintaler.ch

Reute

Zivilschützer haben vielfältige Aufgaben.
Zivilschützer haben vielfältige Aufgaben. (Bild: Norbert Schmassmann)

Die Zivilschutzorganisation Oberegg-Reute wird aufgelöst

Sk/red Kommentare

Nach 26 Jahren wird die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Reute und dem Bezirk Oberegg im Bereich des Zivilschutzes beendet.

Dies teilte das Justizdepartement des Kantons Appenzell Innerrhoden am Mittwoch mit. Die künftige Bestandssituation und praktische Gründe haben demnach zur Auflösung der gemeinsamen Zivilschutzorganisation (ZSO) Oberegg-Reute geführt.

Die Gemeinde Reute schliesst sich dem Ausserrhoder Zivilschutz an. Der Oberegger Teil geht per 1. Januar 2022 in die umbenannte Zivilschutzorganisation Appenzell I.Rh. über. Im Zuge des revidierten Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes, das am 1. Januar dieses Jahres in Kraft trat, kommt es zu einer weiteren Reduktion der Bestände, was eine eigenständige Weiterführung der ZSO Oberegg-Reute verunmögliche.

Die ZSO Oberegg-Reute galt als Sonderlösung, da sie kantonsübergreifend bestand. Die Zivilschutzdienstpflichtigen verrichteten ihren Dienst im Rahmen der ordentlichen Wiederholungskurse gemeinsam in der ZSO Oberegg-Reute. Daneben standen sie unter anderem an der Viehschau in Oberegg im Einsatz, sanierten Wanderwege in der Region und unterstützten das Alters- und Pflegeheim Torfnest

Folge uns: