rheintaler.ch

Regionalsport

Die Wolverhampton Wanderers sind ein Gründungsmitglied des Vorläufers der heutigen Premier League. Nach drei Meistertiteln brachen jedoch dunkle Zeiten an – die jetzt dank des Einstiegs eines Investors vorbei sind.
Die Wolverhampton Wanderers sind ein Gründungsmitglied des Vorläufers der heutigen Premier League. Nach drei Meistertiteln brachen jedoch dunkle Zeiten an – die jetzt dank des Einstiegs eines Investors vorbei sind. (Bild: pd)

Die «Wolves» sind im Städtli zu Gast

Dsi Kommentare

Die Wolverhampton Wanderers sind der englische Vertreter am internationalen U19-Fussballturnier in Altstätten. Der dreifache englische Meister gehört zu den Turnierfavoriten.

Die Teilnahme von Teams aus England hat auf der Gesa Tradition. Bisher war an jedem Turnier eine Mannschaft aus dem fussballverrückten Land vertreten. 2004 gewann mit den Blackburn Rovers ein englischer Verein den Titel im Oberrheintal. In diesem Jahr kämpfen die Wolverhampton Wanderers um den Turniersieg.

Die Wanderers haben eine lange Vereinstradition

Es ist kein ganz gewöhnlicher Verein, der mit dem Nachwuchs am Turnier teilnimmt. Die 1876 gegründeten Wanderers gehörten 1888 zu den Gründungsmitgliedern der Football League, der heutigen Premier League. Der Club aus den West Midlands wurde aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Spitzenverein. So holte er zwischen 1949 und 1960 drei Meistertitel in der Premier League. Die einheimischen Medien feierten den Verein in dieser Zeit als «beste Vereinsmannschaft der Welt». Nach diesen Triumphen kamen aber einzig noch zwei Siege im Ligapokal und der Finaleinzug des Uefa-Cups 1972 dazu.

Das U19-Turnier findet am 27. und 28. Mai auf der Gesa statt.

Zwischen 1983 und 2018 waren die Wanderers nur vier Spielzeiten in der obersten Liga. Dank dem Einstieg eines Investors aus China ist der Verein seit 2018 wieder in der Premier League. «The Wolves», die Wölfe, spielen seit einem Jahr nach der Gründung im Molineux Stadium. Das schmucke Stadion in der 260000-Einwohner-Stadt bietet Platz für 31 700 Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Grundstück kaufte damals die Northampton-Brauerei und vermietete es an den Verein weiter. 

Es darf physisch starker Fussball erwartet werden

«Wir freuen uns sehr, den Vergleich zwischen England und anderen europäischen Teams zu sehen. Der englische Fussball verspricht immer wieder Spektakel», sagt OK-Präsident Urs Schneider.

In der Gruppenphase treffen die Engländer auf Union Berlin, Olympiacos Piräus und St. Gallen. Wollen die Wolves den Titel holen, müssen sie von Beginn an bereit sein. «Es ist eine starke Gruppe, vor allem der Vergleich mit dem Turniersieger von 2016, dem FC St. Gallen, dürfte spannend zu verfolgen sein», sagt Schneider weiter

Folge uns: