rheintaler.ch

Widnau

Patrick Dürr, Präsident Die Mitte Widnau, gratuliert Werner Barmettler zur Nomination der Partei fürs Widnauer Gemeindepräsidium.
Patrick Dürr, Präsident Die Mitte Widnau, gratuliert Werner Barmettler zur Nomination der Partei fürs Widnauer Gemeindepräsidium. (Bild: pd)

Die Mitte nominiert Werner Barmettler fürs Gemeindepräsidium

Pd Kommentare

An einer ausserordentlichen Versammlung am Mittwochabend haben sich die Widnauer Mitte-Mitglieder entschieden, nur einen Kandidaten zu unterstützen. Sie nominierten ihren jetzigen Gemeinderat Werner Barmettler. Dies teilt die Partei in einer Medienmitteilung mit.

Peter Grüninger, Präsident der überparteilichen Findungskommission, erklärte zu Beginn den Auswahlprozess. Anschliessend erhielten die von der Findungskommission vorgeschlagenen Kandidaten Werner Barmettler (Die Mitte), Roger Meier (Die Mitte) und Bruno Seelos (FDP) Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und zu Fragen aus dem Publikum Stellung zu nehmen.

Mit Werner Barmettler und Roger Meier wollen gleich zwei qualifizierte Mitte-Mitglieder die Nachfolge von Christa Köppel antreten. Die Parteibasis stand somit vor keiner leichten Aufgabe, wie die Partei schreibt. Mehrere Mitglieder meldeten sich aber zu Wort und sicherten Werner Barmettler ihre Unterstützung zu. Bei der anschliessenden Abstimmung sprachen sich die Mitglieder für eine Einerkandidatur aus. Dabei setzte sich Werner Barmettler deutlich gegen seine zwei Konkurrenten durch.

Werner Barmettler ist 58 Jahre alt und gehört seit 2009 dem Widnauer Gemeinderat an. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Er arbeitet als Vice President Sales bei der Firma Microlife AG in Widnau. Als Geschäftsleitungsmitglied führt er weltweit an drei Standorten 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

«Die Zukunft von Widnau liegt mir am Herzen und ich bin bereit, mich mit all meinen Kräften für die Einwohner und Einwohnerinnen von Widnau einzusetzen», so Werner Barmettler. Die Parteileitung ist überzeugt, mit Werner Barmettler eine erfahrene und lösungsorientierte Persönlichkeit ins Rennen ums Gemeindepräsidium zu schicken.

Folge uns: