rheintaler.ch

Rebstein

  • (Bilder: hb)

Der Morgen nach dem Grossbrand: Es raucht immer noch

Hb Kommentare

Während der Nacht und bis in den Morgen blieb die Feuerwehr auf dem Brandplatz in Rebstein stark gefordert. Am Mittwoch um sieben Uhr waren die Einsatzkräfte nach wie vor mit Löschen beschäftigt, jedoch mit einem deutlich reduzierten Aufgebot. Nach dem verheerenden Feuer im Industriegebiet quoll Rauch aus der Brandruine.

Zwei Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Rebstein-Marbach waren am Morgen vor Ort. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Die Ermittlungen werden am Mittwoch aufgenommen. Am Dienstagabend war dies nicht möglich, aufgrund des Ausmasses des Brandes und der Einsturzgefahr.

Im Industriegebiet schauten am Mittwochmorgen manche Mitarbeitende benachbarter Firmen betroffen auf die zwei zerstörten Gebäude. "Das Feuer ist am Dienstagabend unglaublich schnell ausgebrochen", sagt ein Augenzeuge. Das grösste Glück sei, dass niemand verletzt wurde. 

Folge uns: