rheintaler.ch

Berneck

Die Guggesuuser Berneck mit dem Motto «Huusdrache».
Die Guggesuuser Berneck mit dem Motto «Huusdrache». (Bild: PD)

Der Karneval zu Bernang ist nicht wegzudenken

Pd Kommentare

Die Bernecker Guggesuuser laden zum 19. Mönsterli auf dem Rathausplatz ein. Sieben Guggen folgen ihrem Ruf.

Am Karneval zu Bernang spielt eine Guggenmusik nach der anderen. Dieses Fasnachtserlebnis im Unterrheintal wird am Freitag, 21. Februar, um 18.37 Uhr gefeiert. Die Guggesuuser laden zum 19. Mönsterli auf dem Rathausplatz nicht nur lokale Guggen, sondern auch eine von Zürich ein.

Sieben Guggenvon nah und fern

Der zur Tradition gewordene Anlass ist schon lange nicht mehr aus dem Bernecker Dorfleben wegzudenken. Nebst den Hausherren geben sieben weitere Guggen rhythmisch unterlegte Kakofonien zum Besten. Aus der Region kommen die Güggigässler vom Hinterforst. Unterstützt werden sie von der Lutere Gugge aus dem Obertoggenburg, der Henauer Gugge aus Uzwil, den Gääser Moohüülern aus Gais, dem Gämselibögg aus Gams, und den Izi bizi tini wini aus Herisau. Mit den Ladykillers kommt sogar eine Gugge aus Zürich.

Mit einem kurzen Umzug vom Restaurant Brauerei bis zum Rathaus startet der Anlass. Danach spielen die Gastguggen auf der Rathaustreppe, in der Werkhofbar sowie in einigen Restaurants. Drinks gibt es in der Werkhofbar und der Felsenbar, ausserdem werden den Gästen Zack-Zack und Würste gereicht. Der Höhepunkt des Festes ist auch dieses Jahr wieder das Monsterkonzert um 0.30 Uhr auf der Rathaustreppe, wo sich alle acht Guggenmusiken zusammentun und einige Stücke spielen. (pd)

Folge uns: