rheintaler.ch

Oberriet

Bei Altstätten hat sich vor drei Jahren ein Biber in einem Hochwasserrückhaltebecken sein Unterwasserzuhause gebaut. Um das aufgestaute Volumen verringert sich die Rückhaltekapazität der Anlage. Dennoch liess man ihn gewähren. Angenagte Bäume wurden gefällt, damit sie nicht in die benachbarten Wiesen stürzen. Man liess sie liegen, weil sich der Biber von der Rinde ernährt.
Bei Altstätten hat sich vor drei Jahren ein Biber in einem Hochwasserrückhaltebecken sein Unterwasserzuhause gebaut. Um das aufgestaute Volumen verringert sich die Rückhaltekapazität der Anlage. Dennoch liess man ihn gewähren. Angenagte Bäume wurden gefällt, damit sie nicht in die benachbarten Wiesen stürzen. Man liess sie liegen, weil sich der Biber von der Rinde ernährt. (Bild: Max Tinner)

Der Biber wird zusehends mühsam

Max Tinner Kommentare paywall lock

Die Schäden gehen ins Geld und der Bachunterhalt wird gefährlich. Rolf Huber fordert eine bessere Handhabe.

Folge uns: