rheintaler.ch

Heiden

Dem Neubau steht nichts mehr im Weg

Kommentare

Vier Einsprachen gegen geplante Wohnhäuser im Gebiet Hinterbissau wurden bereinigt.

Die Wohnkonzept AG, St. Gallen, plant auf der Parzelle 478 den Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern. Gleichzeitig wünscht die E. Züst AG, Teile der Parzelle 480 auszuzonen. Der Teilzonenplan Hinterbissau, der Gestaltungsplan Hinterbissau II und die Aufhebung des Quartierplans Hinterbissau II wurden vom 14. November bis 13. Dezember 2016 öffentlich aufgelegt. Dagegen wurden vier Einsprachen erhoben.

Der Gemeinderat hat auf Wunsch der Bauherrschaft, in Absprache mit den Einsprechenden, geringfügige Änderungen am Gestaltungsplan akzeptiert. So wird etwa der nördliche Baukörper (Haus A) um 50 cm gesenkt und auf die Aussengara­-gen, Aussenparkplätze sowie den Kehrplatz verzichtet. Weiter wird das Gelände an der Ostfassade höher angeböscht. Aufgrund dieser und kleineren weiteren Korrekturen wurden alle Einsprachen zurückgezogen.

Teilzonen- und Gestaltungsplan verabschiedet

Der Gemeinderat hat den Teilzonenplan Hinterbissau sowie den Gestaltungsplan Hinterbiss­au II zur Genehmigung durch den Regierungsrat verabschiedet und gleichzeitig die Aufhebung des Quartierplans Hinterbissau II beantragt. (gk)