rheintaler.ch

Altstätten

Form und Kubatur des geplanten Neubaus entsprechen dem heutigen Gebäude.
Form und Kubatur des geplanten Neubaus entsprechen dem heutigen Gebäude. (Bild: pd)

Das «Ziel» wird zum Mehrfamilienhaus

Max Tinner Kommentare

Vom Gasthaus Ziel aus hat man eine traumhafte Aussicht ins Tal hinaus. Sie wird bald nur noch wenigen vorbehalten sein. Das Gasthaus wird nämlich geschlossen und durch Eigentumswohnungen ersetzt.

«Ziel»-Wirt Fridli Kobler erreicht dieses Jahr das Pensionsalter. Er und seine Frau Rosmarie möchten sich darum zur Ruhe setzen. Ursprünglich wollten die beiden das Gasthaus einem Nachfolger übergeben. Trotz mehrjähriger Suche fand sich aber keine Lösung für das weitherum bekannte Aussichtsrestaurant. An Inte­ressenten hätte es nicht gefehlt, sagt Fridli Kobler, aber die Banken hätten diesen für die Finanzierung nicht Hand geboten. Das mag auch am heutigen Konsum- und Ausgehverhalten liegen, das für die Gastronomie zur Herausforderung geworden ist.

Das Wirtepaar Kobler hat sich darum zu einem Teilabbruch des Gasthauses entschlossen; auf demselben Sockel soll dann ein Neubau mit gleicher Form und gleichem Volumen mit fünf Wohnungen gebaut werden, zwei 41/2-Zimmer-Wohnungen und drei 31/2-Zimmer-Wohnungen. Mit der Planung wurde Stefan Koch von der Raumschaft GmbH in Lüchingen betraut. Dem Wirtepaar ist eine ökologische Bauweise wichtig. Der Neubau bekommt darum eine Fassade aus Holz aus der Region. Oben drauf kommt eine In-Dach-Solaranlage.

2018 wäre das Haus gerade 50-jährig

Bis Ende April ist das Gasthaus noch zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Gutscheine, die sich noch im Umlauf befinden, sollten bis Ostern eingelöst werden. Im Mai wird das «Ziel» noch für zum Teil bereits gebuchte Reservierungen öffnen. Liegt dann die Baubewilligung vor, soll im Juni mit den Abbrucharbeiten und anschliessend mit dem Neubau begonnen werden.

Das heutige Gasthaus Ziel ist 1968 von den Eltern Fridli Koblers eröffnet worden. Sie hatten es als Ersatz für das frühere Gasthaus gebaut, das noch bergseitig der Strasse gestanden hatte und 1967 abgebrannt war. 1986 haben Fridli und Rosmarie Kobler es übernommen.

Max Tinner

www.gasthausziel.ch