rheintaler.ch

(giphy)

Das hilft bei Heuschnupfen – 8 Tipps

At Kommentare

Eine verstopfte Nase, brennende Augen und dauerndes Niesen. «Nur Heuschnupfen, kein Corona!» Ich weiss nicht, wie oft ich mich mit diesen Worten in letzter Zeit verteidigt habe.

Um möglichst ohne Niesanfälle durch die Heuschnupfenzeit zu kommen, kommen hier die besten Tipps gegen Heuschnupfen.

  1. Die meisten Pollen bleiben in den Haaren hängen. Wasche dir vor dem Schlafen die Haare. Falls du keine Zeit hast, kannst du die Haare auch mit einem nassen Waschlappen abreiben.
  2. Lüfte die Räume nur kurz und am besten bei geringer Pollenbelastung. Idealerweise zwischen 6 und 8 Uhr sowie 19 und 24 Uhr.
  3. Trockne deine Wäsche nicht im Freien, da Pollen auf nasser Kleidung gut haften.
  4. Wechsle die Bettwäsche häufiger und kauf dir fürs Schlafzimmer ein Pollengitter oder einen Luftreiniger.
  5. Meide Nahrungsmittel mit hohem Histamingehalt, da sie Symptome der Pollenallergie verstärken können. Das sind zum Beispiel Rotwein, Tomaten, gereifter Käse oder geräuchertes Fleisch.
  6. Trage eine Sonnenbrille – sieht nicht nur cool aus, sondern schützt auch deine Augen vor Pollen.
  7. Reinige deine Augenlieder vor dem Schlafen mit einem nassen Wattepad und mach eine Nasendusche.
  8. Kleider, die du tagsüber getragen hast, solltest du nicht mit ins Schlafzimmer nehmen.

Hier kannst du lesen, was gerade blüht und wie stark die Pollenbelastung ist.
Quelle: css, helsana

Folge uns: