rheintaler.ch

Rebstein

Viele Besucher schlenderten durch den Trödlermarkt an der Alten Landstrasse.
Viele Besucher schlenderten durch den Trödlermarkt an der Alten Landstrasse. (Bild: René Jann)

«Chaufe, chaufe – nüd eifach verbiilaufe!»

René Jann Kommentare

Bereits zum fünften Mal lockte der Rebsteiner Trödlermarkt viel Volk auf die Alte Landstrasse. Das Angebot war äusserst vielfältig, das Wetter für einen Marktbummel geradezu ideal.

Schon beizeiten hallte der bekannte Ruf «Chaufe, chaufe – nüd verbiilaufe!» durch die Gasse zwischen «Rebstock» und der Brauerei Sonnenbräu. Und wer frühzeitig da war, der hatte die grosse Qual der Wahl. So fanden sich in den Auslagen noch recht viele Artikel, denen man ein zweites oder gar drittes «Leben» gönnen mochte, waren doch die angebotenen Sachen noch voll funktionsfähig. Da wurden alte Laternen feilgeboten. Dort waren es alte «Wöschgelta» und Badewannen, die das Herz der Käuferschaft eroberten. Auch über das alte Radio in Kombination mit einem Tonbandgerät wurde gestaunt oder ob all den Bildern, Kupfersachen und Werkzeugen von anno dazumal. «Alles billig, heute», verkündete ein eifriger Händler aus der Gegend. Gemeint waren nicht bloss alte Sackmesser, sondern auch Glaswaren und Services aus Uromas Vitrine. Aber auch Schmuckkästchen und Nähkörbchen waren ebenso beliebt wie Kleider, Taschen oder gar Dirndl, Schuhe, Hüte und alte Militär- und Feuerwehrhelme. Auch alte Schlösser und Schlüssel gab es, wie auch Bettflaschen und diverses Werkzeug. Selbst ein Wurfhaken vom bestandenen Rheinholzer und währschafte Lampen bereicherten die Auslagen, und um mobil bleiben zu können, gab es Velos, Roller und selbst ein Quad im Angebot. Und inmitten von all dem machte Stefan Gschwend, Inhaber einer heilenergetischen Praxis, mit Gesang aus den Sechzigerjahren Stimmung. In der Festwirtschaft kümmerte man sich um Speis und Trank, während das meist voll besetzte Nostalgiekarussell gemächlich seine Runden drehte.

Begegnungen standen im Vordergrund

Marianne Nüesch führte über 16 Jahre lang an der Alten Landstrasse selbst einen Laden und schätzte am Trödlertag vor allem das Treffen von alten Bekannten. Vor allem freute sie sich über das Wetter, das sich von seiner besten Seite zeigte, aber nicht minder über den guten Geschäftsgang. Am Trödlertag wolle das organisierende Komitee vom Einwohnerverein die Begegnungen in den Vordergrund stellen. Aus dieser Sicht war die fünfte Auf­lage vom vergangenen Samstag ein voller Erfolg.

René Jann

Mehr Bilder auf rheintaler.ch unter Bilderstrecken