rheintaler.ch

Regionalsport

  • Grosser Jubel bei Marc Bischofberger.
    Grosser Jubel bei Marc Bischofberger. (SRF2/ys)
  • Marc Bischofberger (vorne) eliminierte im Viertelfinal seinen Teamkollegen Alex Fiva (rechts).
    Marc Bischofberger (vorne) eliminierte im Viertelfinal seinen Teamkollegen Alex Fiva (rechts). (SRF2/ys)
  • Grosser Jubel bei Marc Bischofberger.
  • Marc Bischofberger (vorne) eliminierte im Viertelfinal seinen Teamkollegen Alex Fiva (rechts).

Bischofberger gewinnt Silber

Ys Kommentare

Der Oberegger Marc Bischofberger wird im olympischen Skicrossrennen Zweiter hinter dem Kanadier Brady Leman.

Im Final fuhr der 27-Jährige sicher auf den zweiten Platz, nachdem Sergej Ridzik (Rus) und Kevin Drury (Kan) gestürzt waren. Aber Leman war dreimal schneller als der natürlich dennoch überglückliche Oberegger. Armin Niederer wurde als zweitbester Schweizer Fünfter.

Marc Bischofberger zeigte in Bokwang sehr gute Starts. Im ersten Heat setzte er sich souverän als Erster durch. Im Viertel- und Halbfinal war jeweils der Kanadier Brady Leman schneller als der Oberegger. Im einen Heat eliminierte Bischofberger Alex Fiva, der gestürzt ist, im zweiten setzte er sich knapp vor Armin Niederer durch. Der vierte Schweizer, Jonas Lenherr, schied wie Fiva und Titelverteidiger Jean-Frédéric Chapuis aus Frankreich im Viertelfnal aus.

Im Achtelfinal gab es auf dem Kurs mit vielen weiten Sprüngen drei schwere Stürze, nach denen der Rettungsschlittens ausrücken musste - die Sturzopfer sind mit Chris Delbosco (Kan), Terence Tchiknavorian (Fra) und Christoph Wahrstötter (Ö) Fahrer mit einem gewissen Renommée. 

Folge uns: