rheintaler.ch

Regionalsport

Marc Bischofberger: Hoch hinaus auf der Reiteralm.
Marc Bischofberger: Hoch hinaus auf der Reiteralm. (Swiss Ski/Stephan Bögli)

Bischi knapp am Podest vorbei

Ys Kommentare

Beim Skicross-Weltcup auf der Reiteralm (Ö) fuhr Marc Bischofberger auf den vierten Platz.

Eine Woche nach der enttäuschenden WM erreichte der 30-jährige Oberegger sein bestes Saisonergebnis. Bis in den Final setzte er sich in den Heats souverän durch, im letzten Lauf verpatzte der 30-jährige Oberegger aber den Start und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. Der Sieg ging an den Österreicher Johannes Rohrweck, der seinen ersten Weltcupsieg feierte. Zweiter wurde der Kanadier Reece Howden, der damit mit grosser Wahrscheinlichkeit den Gesamtweltcup für sich entscheidet. Den dritten Platz eroberte Bastien Midol aus Frankreich, der Gesamtweltcupsieger von vor zwei Jahren.

Bischofberger verpasste zwar seinen neunten Weltcup-Podestplatz der Karriere, aber er zeigte mit dem Finaleinzug, dass er grundsätzlich in guter Form ist. In einer Woche starten die Weltcup-Skicrosser erstmals in Georgien.

Folge uns: