rheintaler.ch

Oberriet

Die Polizei hat den Führerschein der betrunkenen Geisterfahrerin auf der Stelle eingezogen.
Die Polizei hat den Führerschein der betrunkenen Geisterfahrerin auf der Stelle eingezogen. (Bild: Symbolbild Kapo SG)

Betrunken und in falscher Richtung auf der A13

Red/kapo Kommentare

Am Sonntagnachmittag hat eine 69-jährige Frau gefährliche Manöver auf der Autobahn A13 ausgeführt. Höhe Sennwald wendete sie ihr Auto. Mehrere entgegenkommende Autos mussten ausweichen oder anhalten.

Eine 69-Jährige fuhr mit ihrem Auto über die Autobahneinfahrt Sennwald Richtung Oberriet in die Autobahn A13 ein. Höhe Einfahrtsstreifen hielt sie ihr Auto auf dem Pannenstreifen an. Anschliessend wendete sie ihr Auto und fuhr verkehrt in die Autobahn ein. Dazu überfuhr sie den Einfahrtsstreifen, den Normalstreifen und anschliessend den Überholstreifen.

Da viel Verkehr herrschte, musste die 69-Jährige ihr Auto dort anhalten, wobei ihr mehrere korrekt fahrende Verkehrsteilnehmer frontal entgegen fuhren. Diese mussten ausweichen und teilweise anhalten. Die 69-Jährige fuhr mit ihrem Auto anschliessend wieder zurück auf den Normalstreifen, wo sie Richtung Oberriet korrekt weiterfuhr. Zu einem Unfall kam es nicht. 

Bei der Ausfahrt Oberriet verliess sie die Autobahn. Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen konnte sie dort aus dem Verkehr ziehen. Ein Atemlufttest gab an, dass sich die Frau in alkoholisiertem Zustand befand. Sie musste ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Folge uns: