rheintaler.ch

Leserbeiträge

Der unveränderte Vorstand stösst auf die gelungene erste Hauptversammlung des Fäaschtbänkler-Fanclubs an.
Der unveränderte Vorstand stösst auf die gelungene erste Hauptversammlung des Fäaschtbänkler-Fanclubs an. (pd)

Bereits über 100 Mitglieder

Kommentare

An der ersten Hauptversammlung des Fäaschtbänkler-Fanclubs wurden bereits die Statuten geändert: Neu ist auch eine Passivmitgliedschaft möglich.

KRIESSERN. Kürzlich fand die erste Hauptversammlung des Fäaschtbänkler-Fanclubs im Restaurant Sternen in Kriessern statt. Etwa 50 der mittlerweile über 100 Mitglieder folgten der Einladung.

62% der Fans sind weiblich

Die Präsidentin Chriga Lehmann führte zügig durch den offiziellen Teil. Interessant war die grafische Darstellung über die Mitglieder. Wenig verwunderlich ist wohl, dass der Fanclub mehr weibliche Fans zählt (62 Prozent). Hingegen ist es erstaunlich, dass der grösste Anteil die 41- bis 50-Jährigen ausmachen.

Bei TV-Auftritten dabei

Mit stolz darf auf das erste Vereinsjahr zurückgeblickt werden. Als Höhepunkte galten sicher die Fan-Reisen ins Burgenland zum ersten TV-Auftritt der jungen Band («Musikantenstadl») und in den Europapark zur Sendung «Immer wieder sonntags». Beide Fernseh-Auftritte waren sowohl für die Band als auch für den Fanclub ein voller Erfolg. Auch im neuen Vereinsjahr wird der Fanclub die Band an diversen Auftritten unterstützen. Ein Höhepunkt wird bestimmt die Reise an die Schlagernacht Seetal in Hochdorf, Luzern, im November.

In Traktandum vier stimmten die Mitglieder über eine Statutenänderung ab. Ab dem laufenden Vereinsjahr ist eine Passivmitgliedschaft möglich.

Neu auch Passivmitgliedschaft

Passivmitglieder dürfen an der HV mit einem Imbiss und Konzert der Fäaschtbänkler teilnehmen. Aktivmitglieder dürfen vergünstigt an Fan-Fahrten teilnehmen, und im Sommer wird ein Anlass zusammen mit der Band organisiert. Mit Spannung wurde die Verleihung der «Oberfäascht-Lisa» erwartet. Diese Auszeichnung erhält, wer im vergangenen Jahr jeweils speziell aufgefallen ist.

Neue Oberfäascht-Lisa gewählt

Zur zweiten «Oberfäascht-Lisa» wurde Daniela Dux gekrönt. Sie ist ein sehr aktives Mitglied und hat auch bereits mitgeholfen, den Fan-Stand zu betreuen. Zur Belohnung erhielt sie ein T-Shirt mit ihrem Vornamen und einen Besen als Wanderpokal. Nach dem offiziellen Teil wurde ein feiner Znacht aus der «Sternen»-Küche serviert. Anschliessend wurde bis tief in die Nacht hinein zu den Klängen der Fäaschtbänkler geschaukelt und gesungen. Viele Mitglieder genossen die familiäre Atmosphäre zusammen mit den fünf jungen Musikern – erlebt man sie ja sonst meist nur in vollen Festzelten oder auf grossen Bühnen. Mehr Informationen gibt es unter www.f--bfanclub.ch. (pd)