rheintaler.ch

  • Bernina Express
    Bernina Express
  • Bernina Express
    Bernina Express
  • Tirano
    Tirano
  • Mouttas Muragl
    Mouttas Muragl
  • Mouttas Muragl
    Mouttas Muragl
  • Piz Nair
    Piz Nair
  • Piz Nair
    Piz Nair
  • St.Moritz
    St.Moritz
  • St.Moritz
    St.Moritz
  • St.Moritz
    St.Moritz
  • Bernina Express
  • Bernina Express
  • Tirano
  • Mouttas Muragl
  • Mouttas Muragl
  • Piz Nair
  • Piz Nair
  • St.Moritz
  • St.Moritz
  • St.Moritz

Ausflugstipp: Entfliehe dem Alltag im Bernina Express

Bs Kommentare

#traveltuesday: Einmal mit dem Bernina Express fahren – das steht schon lange auf der «To-Do-Liste» von Travel Barbie. Mit zwei Freundinnen machte sie sich auf die Zugreise mit Stopp in Tirano und St. Moritz.

Die Strecke des Bernina Express gilt als eine der schönsten der Welt. Eine Besonderheit des Zuges sind die Panoramawagen. Die hochgezogenen Fenster eröffnen eine weite Sicht über schneebedeckte Berge und auf Palmen in Norditalien. Die Reise führt vorbei an malerischen Tälern, Bergseen und Gletschern.

Wir starteten unsere Fahrt in St. Moritz. Man kann aber auch schon in Chur einsteigen, um die vierstündige Fahrt zu geniessen. Im Prinzip kannst du an jeder Station aussteigen. Für uns war jedoch die Zugfahrt ein Highlight, weshalb wir durchfahren wollten.

Tirano
Angekommen in Bella Italia - Endstation des Bernina Express und der Rhätischen Bahn. Hier ist es merklich wärmer und in den Strassen spürt man die italienische Atmosphäre. Wir schlenderten durch die Altstadt, setzten uns in ein Café am Marktplatz und gönnten uns einen Aperol. Am Abend gab es natürlich Pizza und Pasta. Wir blieben eine Nacht und fuhren am nächsten Tag dieselbe Strecke mit dem Panoramazug zurück.

St. Moritz
So exklusiv und «versnobt» wie ich dachte, ist St. Moritz ja gar nicht. Die Kulisse rund um St. Moritz lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers schon beim Spaziergang um den See höherschlagen. Wir flanierten zum Bergsee Lej da Staz, in dem sich die umliegenden Wälder und Berge spiegelten. Bei diesem Anblick könnte man glatt meinen, dass wir irgendwo in den Bergen von Kanada wären. Im Landgasthaus Meierei direkt am See stärkten wir uns mit Rösti.

Crystal Hotel: Das zentrale Hotel mit alpinem Charme kann ich wärmstens empfehlen. Bei einem Aufenthalt ab zwei Übernachtungen erhältst du eine Karte für die kostenfreie Nutzung der örtlichen Busse und Seilbahnen.

Mouttas Muragl: Beim Wandern auf Muottas Muragl sind abwechslungsreiche Panoramatouren garantiert. Mit dem Bus ab St. Moritz fuhren wir 20 Minuten zur Talstation und weiter mit der Standseilbahn auf den Aussichtsberg. Wir entschieden uns für einen 30-minütigen Rundweg.

Piz Nair: Mit unseren Gratistickets wollten wir uns einen Besuch des Hausberges von St. Moritz nicht entgehen lassen. Mit der Standseilbahn ging es zuerst bis nach Corviglia und anschliessend mit der Gondel hoch hinauf zum Piz Nair. Die Aussicht auf 3057 Metern über Meer ist phänomenal.

Die Fahrt mit dem Bernina Express hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Der Weg ist hier das Ziel. Wohl keine andere Bahnfahrt in der Schweiz bietet so viel Abwechslung mit Talblick, Bergpanorama und Tunnelfahrten.

Beständig und mit einer heute fast schon ungewohnten Langsamkeit meistert der Bernina Express Kurve um Kurve. Es ist die perfekte Geschwindigkeit, um runterzufahren, den Alltag hinter sich zu lassen und die Berglandschaft zu geniessen. Keine Hektik, keine Ablenkung. Nur die Grösse der Berge und die Ruhe der Natur. Schön wars!

Folge uns: