rheintaler.ch

Vorarlberg

(Symbolbild: Depositphotos/Wolfgang Spitzbart)

Angetrunkener Lernfahrer baut Unfall und pöbelt gegen Polizisten

Lpdv/red. Kommentare

Ein 17-jähriger Lernfahrer hat auf der Bergstrasse ob Hohenems einen Unfall gebaut. Er, sein Vater und ein weiterer Mitfahrer pöbelten dann gegen die Polizisten. Es stellte sich heraus: Der jugendliche Fahrer hatte getrunken.

Es wäre ihm wohl lieber gewesen, die Polizei wäre nicht aufgetaucht...

Ein 17-jähriger Lernfahrer dürfte kurz nach 18 Uhr auf der Strasse von der Emsreute nach Hohenems hinab die Herrschaft über das Auto verloren haben. Es kollidierte mit der Leitplanke, schleuderte und kam erst bedeutend weiter unten zum Stillstand. Eine bergwärts fahrende Velofahrerin konnte sich gerade noch mit einem Sprung zur Seite retten. Sie blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme verhielten sich der junge Fahrer, dessen Vater und ein weiterer Beifahrer ausgesprochen unkooperativ; sie wurden laut und gegenüber den Polzisten provokant, wie die Vorarlberger Polizei in einer Medienmitteilung schreibt. Die drei hätten nur widerwillig und nach mehrfacher Ermahnung Auskunft gegeben. Auch als die Polizisten den Lernfahrer einem Alkotest unterziehen wollten, habe sich der Vater aggressiv, lautstark und gestikulierend verhalten. Kein Wunder: Das Ergebnis des Alkotests überschritt den für Probeführerscheininhaber zulässigen Wert.

Die drei Männer werden wegen ihres aggressiven Verhaltens angezeigt. Der Lernfahrer ausserdem wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit.

Folge uns: