rheintaler.ch

Leserbeiträge

Die 26 Frauen freuten sich, am Alten Silvester die Silvesterchläuse zu sehen und hören.
Die 26 Frauen freuten sich, am Alten Silvester die Silvesterchläuse zu sehen und hören. (Bild: pd)

Am Silvesterchlausen in Urnäsch

Kommentare

Am 13. Januar, dem Alten Silvester, fuhren 26 Frauen aus Marbach nach Urnäsch, um den Brauch des Silvesterchlausen näher kennenzulernen. Die Fahrt wurde mit einem Kaffeehalt unterbrochen. Gestärkt und froh gelaunt ging es nach dem kurzen Halt weiter. Ausserhalb von Urnäsch angekommen, hielt man in kleinen Gruppen Ausschau nach den Silvesterchläusen. Da hörte man auch schon Glockenklänge und sah in der Ferne die sogenannten «Naturchläus», die mit Tannenreisig verziert waren. Nach und nach entdeckte man auch «schöni und wüeschti Chläus». Die Schönen trugen kunstvoll verzierte Kopfbedeckungen mit Szenen aus dem bäuerlichen Leben, die in liebevoller Handarbeit in Hunderten von Freizeitstunden angefertigt worden waren. Die Chläuse waren am «Zäuerlen» und wünschten an den Haustüren ein gutes, neues Jahr. An verschiedenen Ständen konnte man sich mit Glühwein, Kaffee und am Mittag mit einer feinen «Südwurscht» verköstigen. Die Zeit verging wie im Fluge. Um 15 Uhr hiess es dann schon wieder aufbrechen und der Car brachte die muntere Schar wieder zurück nach Marbach. (pd)