rheintaler.ch

Im Schulhaus Institut wird ab Sommer ein neunter Kindergarten eröffnet.
Im Schulhaus Institut wird ab Sommer ein neunter Kindergarten eröffnet. (Bild: pd)

Altstätter Schulbürgerschaft wird abstimmen

Kommentare

Die Räte von Primarschule und Oberstufe haben entschieden, am 9. Mai eine Abstimmung durchzuführen.

In beiden Schulgemeinden wird über die Jahresrechnung 2020 abgestimmt. Alle Angaben und weitere Infos zum Schulbetrieb sind in einem erläuternden Bericht zusammengefasst. Er wird mit Stimmausweis und -zettel allen Stimmberechtigten zugestellt. Der Schulrat verzichtet auf einen separaten, ausführlichen Jahresbericht. Die Rechnung der Oberstufenschulgemeinde schliesst mit dem Minderaufwand von 437014 Fr. (4,56 %) gegenüber Budget. In der Primarschulgemeinde schliesst die Rechnung mit dem Minderaufwand von 66641 Fr. (0,6 %). In beiden Gemeinden ist das Ergebnis auf Einsparungen bei Anlässen und Freizeitangeboten zurückzuführen. In der Oberstufe fielen die Kosten beim Personalaufwand in der Sonderpädagogik sowie beim Verbrauchsmaterial tiefer aus. In der Primarschule sind unter anderem die Heizkosten sowie die Ausgaben für Schulgelder tiefer ausgefallen.

Neue Mitarbeitende und erfolgreiche Jugendliche

Detaillierte Rechnungen und Berichte stehen in den Abstimmungsunterlagen, die am Freitag, 9. April, auf www.schalt.ch veröffentlicht werden.

Seit 1. März ist Rolf Städler als Hauswart für das Schulhaus Bild und die Kindergärten Feldstrasse, Heidenerstrasse und Josefsheim zuständig. Nach den Sommerferien unterrichten an der Oberstufe neu Wolfgang Petter, Maria Valer und Janina Wasescha. Auch in der Primarschule begrüsst der Schulrat ab August neue Lehrpersonen. Sie heissen Alessia Bernoi, Nina Hutter, Nadine Kehl, Mizafere Sabani und Simone Zwicky.

28 Jugendliche haben die Aufnahmeprüfung der Kantonsschule bestanden. In der Talentschule für Musik und Gestaltung in Altstätten werden nach den Sommerferien 15 Jugendliche in der Oberstufe starten. In den nächsten Tagen werden alle Eltern eingeladen, online an einer Befragung teilzunehmen. Die Schule möchte erfahren, wie zufrieden die Eltern sind.

Zügelnde Spielgruppe und eine Vision für die Zukunft

Im Schulhaus Institut wird ab Sommer ein neunter Kindergarten eröffnet, den Alessia Bernoi unterrichtet. Deshalb hat es dort keinen Platz mehr für die Spielgruppe. Sie wird umziehen. Über den neuen Standort wird informiert. Anmeldungen für die Spielgruppe wurden versandt, der Anmeldeschluss ist am Freitag, 23. April. Es kann kein Tag der offenen Tür durchgeführt werden. Die Leiterin der Spielgruppe, Andrea Biedermann, steht für Fragen zur Verfügung.

Schulrat und Schulleitungen wollen sich mit den Lehrpersonen auf den Weg zu einer besseren Schule machen, die der rasante gesellschaftlichen Wandel erfordert. «Hin und wieder ist es sinnvoll, einen Halt einzulegen, die Richtung zu bestimmen und die Gedanken neu zu ordnen», schreibt die Schule. Rat, Leitungen und Informatik haben eine neue Vision für die Zukunft erarbeitet. Dem digitalen Wandel entsprechend, ist sie für einmal digital und nicht auf Papier. Die Vision ist ebenfalls auf der Homepage aufgeschaltet. (pd)

Folge uns: