rheintaler.ch

Altstätten

(Depositphotos)

Aldi-Filiale produziert bald eigenen Strom

Pd Kommentare

Das Gebäude an der Oberrieterstrasse 85 in Altstätten wird mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Die Bauarbeiten beginnen bereits heute Dienstag und werden voraussichtlich am 16. November abgeschlossen sein. Dies teilt Aldi Suisse heute mit.

Nachdem Aldi Suisse im Februar bereits die grösste durchgehende Solaranlage der Schweiz auf dem Verteilzentrum in Perlen LU in Betrieb nahm, sollen nun rund 80 Filialen in der Schweiz mit Solardächern ausgestattet werden. Dazu gehört auch die 2006 eröffnete Filiale in Altstätten. Die heute beginnenden Bauarbeiten für die Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 214.2 Kilowatt peak (kWp) sind voraussichtlich bereits am 16. November abgeschlossen. Den Strom nutzt Aldi für den eigenen Filialbetrieb. Bei Überproduktion fliesse der Strom in das örtliche Verteilnetz, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag.

Der Schweizer Discounter arbeite kontinuierlich daran, den eigenen Strom- und Energiebedarf systematisch zu senken und setzt dabei vermehrt auf erneuerbare Energielösungen. Bis 2021 entstehen auf allen geeigneten Aldi-Filialen in der Schweiz Solaranlagen mit insgesamt rund 50’000 Photovoltaik-Modulen. Dies umfasse sämtliche Standorte, die im Besitz von Aldi Suisse sind und auf Basis einer statischen Prüfung mit einem Solardach ausgestattet werden dürften.

Dabei handelt es sich um rund 80 der insgesamt über 210 Filialen schweizweit. Alle Photovoltaikanlagen sollen dereinst zusammengerechnet über 22 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren. 

Folge uns: