rheintaler.ch

Regionalsport

Auf die Plätze, fertig, los: Alle waren voll motiviert am Start.
Auf die Plätze, fertig, los: Alle waren voll motiviert am Start. (Bild: Remo Zollinger)

88 Kids voller Freude am Start

Remo Zollinger Kommentare

An der diesjährigen Rhystafette des Turnvereins Rüthi nahmen mehr Kinder und Jugendliche teil als in den vergangenen Jahren.

Die Turnerschaft Lauterach ist erstmals an der Rhystafette dabei. Eine Leiterin erklärt: «Bei uns ist das grosses Mösle-Mehrkampfmeeting in Götzis ausgefallen. Darum ist der Anlass hier ein willkommener Ersatz. Wir freuen uns, an der Rhystafette teilzunehmen». Und die Vorarlberger nehmen nicht nur teil, in der Kategorie U10 gewinnen sie, in der U13 sind sie als Dritte ebenfalls auf dem Podest.

Das Beispiel Lauterach zeigt: Die Sportlerinnen und Sportler  sind äusserst motiviert, wieder Wettkämpfe auszutragen. Für die Rhystafette 2021 haben sich mehr Teilnehmer angemeldet als in den letzten Jahren. «Uns freut es, wenigstens den Jungen den Wettkampf zu ermöglichen. Wir haben uns die Entscheidung lange offen gehalten und sind glücklich, darf der Nachwuchs starten», sagt Jasmin Geisser vom organisierenden TV Rüthi. Die Rhystafette ist ein Fixpunkt im Jahresprogramm des Turnvereins, die Absage im 2020 hatte ihn geschmerzt. 2021 war die Stafette wieder möglich, allerdings nur in den Nachwuchskategorien.

Der wahrscheinlich härteste Teil der Rhystafette ist der gute Kilometer, der im Binnenkanal zurückgelegt werden muss.

Dort massen sich die U10 und U13 in den Disziplinen Laufen, Radfahren und Scooterfahren, bei den U16 und U20 wurde die Scooterfahrt durch eine Bootsfahrt auf dem Binnenkanal ersetzt. Obwohl auf dem Gelände des Sportplatzes Rheinblick keine Zuschauer erscheinen durften, bekamen die Athletinnen und Athleten Unterstützung – besonders die Bootsfahrer, deren Fans auf Brücken standen.

Ranglisten: www.rhystafette.ch

Folge uns: