rheintaler.ch

(depositphotos)

4 Tipps, wie dein Montag toll wird (oder mindestens halb so schlimm)

At Kommentare

#Mondaymood: Graut es dir schon am Sonntagabend vor dem nächsten Morgen? Ja, der Hass auf den Montag ist weit verbreitet. Diese vier Tipps erleichtern dir den Start in die Woche und tragen zu einem entspannten Arbeitstag bei:

  1. Verschlafen gibt’s nicht
    Nein, nicht einmal der Snooze-Button wird gedrückt. Steh auf, wenn der Wecker klingelt, mach dich in Ruhe ready, geniess dein Frühstück und geh ohne Zeitstress zur Arbeit. Ein entspannter Start in die Woche ist Gold wert. Dein Motto am Montag: «Je früher ich aufstehe, desto eher bin ich wieder zu Hause.»
    Tipp: Platziere deinen Wecker im Raum so, dass du aufstehen musst, um ihn auszuschalten.
  2. Montags-Lästereien vermeiden
    Der Montag ist sehr verlockend, um mit den Arbeitskollegen darüber zu klagen, wie müde du bist und wie viel Arbeit vor dir liegt. Der Hass auf den Montag wird so nur künstlich verstärkt. Halt dich von den negativen Gesprächen und Lästereien fern und versuch positiv zu bleiben.
    Tipp: Führ ein Montagsritual ein und gönn dir was. Zum Beispiel beim Beck das feine Schoggibrötli oder beim Kaffeeautomaten den viel zu süssen Latte Macchiato.
  3. Nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende
    Versuch das Positive am Montag zu sehen. Du konntest am Wochenende abschalten und gehst jetzt wieder frisch an die Arbeit. Vielleicht findest du heute ganz einfach die Lösung für das Problem vom Freitag. Mach dich entspannt an die Arbeit (du hast ja die ganze Woche Zeit). Aber nutze deine Zeit und vergeude sie nicht mit Klagen.
  4. Plane einen chilligen Abend
    Wenn der Tag schon anstrengend genug war, muss das der Abend nicht auch werden. Mach dir einen entspannten Abend oder nimm dir etwas vor, worauf du dich freuen kannst.
    Quelle: talendo

Folge uns: