rheintaler.ch

12 Fragen, die du einem Coiffeur niemals stellen würdest

At Kommentare

Was war dein ekligstes Salon-Erlebnis? Stören dich fettige Haare? John spricht Klartext. Wir haben dem Geschäftsinhaber von Matrix Hair, Widnau, Fragen gestellt, die sich die meisten höchstens denken.

Redest du gern mit den Kunden oder bist du manchmal froh, wenn jemand schweigt?
Ich spreche gern mit Kunden, da ich mich für Menschen sehr interessiere. Jetzt im Shutdown merke ich, dass Kunden ein grösseres Bedürfnis zum Reden haben. Es ist aber völlig in Ordnung, wenn ein Kunde oder eine Kundin nicht sprechen möchte.

Augen offen oder zu beim Haarewaschen?
Das ist den Kunden überlassen. Es kommt darauf an, wie man sich beim Haarewaschen entspannen möchte. Die Quote liegt etwa bei 50/50.

Dein lustigstes Erlebnis beim Haarewaschen?
Als wir einmal bei zwei Kundinnen die Farbe runterwaschen wollten, bohrte ein Handwerker in die Hauptleitung und wir hatten kein Wasser mehr. Da die Farbe nicht zu lange einwirken sollte, mussten wir notfallmässig vom Restaurant nebenan kübelweise Wasser holen.

Merkst du, wenn jemand nicht zufrieden ist mit dem Ergebnis?
Wir beraten die Kunden im Vorhinein ausführlich, damit solche Situationen vermieden werden. Es kann aber passieren, dass jemand Mühe mit der Veränderung hat und sich erst an den Look gewöhnen muss. Das merke ich.

Was sollte man machen, wenn einem die Frisur nicht gefällt?
So schnell wie möglich mit dem Coiffeur sprechen, damit das gewünschte Ergebnis allenfalls korrigiert werden kann. Ohne Hemmungen, einfach direkt sagen. Für mich ist es wichtig, die Kunden zufrieden zu stellen.

Was ist ein No-Go für Kunden beim Coiffeur?
Zu spät oder gar nicht erscheinen. Dadurch entstehen terminliche Engpässe. Und bei der Terminvereinbarung falsche Dienstleistungen angeben. Drück dich genau aus, ob du zum Beispiel eine Tönung, Strähnchen oder Balayage möchtest. Undeutliche Angaben bringen den Zeitplan komplett durcheinander.

Dein ekligstes Salon-Erlebnis?
Ich bediente in der Lehre eine ältere Dame, die aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes Betreuung benötigt hätte. Das wurde zu spät bemerkt. Sie konnte sich drei Monate die Haare nicht waschen. Das war ein unangenehmer Einzelfall.

Schneidest du Frisuren, die sich Kunden wünschen, die aber eigentlich kacke aussehen?
Nein. Als professioneller Coiffeur habe ich eine beratende Funktion und versuche natürlich auf individuelle Wünsche einzugehen. Falls ich mit einem Wunsch überhaupt nicht einverstanden bin, mache ich darauf aufmerksam.

Hast du schon einmal einen Schnitt versaut, es aber nicht gesagt?
Nein, einen ganzen Schnitt habe ich noch nie versaut. Kleine Fehler gehören dazu, um sich weiterzuentwickeln.

Hast du Lieblingskunden?
Nein, in unserem Salon bedienen wir Jung und Alt, Männer und Frauen. Diese Abwechslung ist spannend und macht Spass.

Manche waschen sich vor dem Besuch extra die Haare, damit sie frisch sind. Wie stehst du dazu?
Das ist nicht nötig, da wir in der heutigen Zeit sowieso zu oft die Haare waschen. In den 50er Jahren hat beispielsweise L’Oréal Werbung dafür gemacht, dass sich Kunden die Haare immerhin einmal in der Woche mit Shampoo waschen sollten. Heute tun dies viele tagtäglich.

Also stört es dich nicht, wenn die Haare fettig sind?
Auf keinen Fall und es muss niemandem peinlich sein. Für eine Färbung ist es sogar besser, wenn die Haare nicht frisch gewaschen sind.

Folge uns: