rheintaler.ch

#1 Fan: «Mit der Musik von Architects tauche ich in eine andere Welt ab»

At Kommentare

Tiefgründige, teils gesellschaftskritische Texte, verpackt in Metalcore – das zeichnet die britische Band Architects aus. David ist durch Zufall auf die Band gestossen und kann seither nicht mehr aufhören, von ihr zu schwärmen. Ausserdem half ihm die Musik durch schwere Zeiten.

Name: David Alter: 20 Wohnort: Diepoldsau Beruf: Landwirt

Warum bist du Fan von der Band Architects?
Die Band begeistert mich einfach extrem mit ihren tiefgründigen Texten und der energiegeladenen Musik.

Seit wann hörst du diese Musik?
Die Leidenschaft zur Musikrichtung Metal/Metalcore hat sich sehr früh entwickelt. Das heisst mit ungefähr sechs Jahren, da ich viel Zeit mit meinem Onkel verbracht habe und er diese Musik hört.

Wie hast du zu Architects gefunden?
Ich habe vor einer Weile jemanden auf seinen Pullover angesprochen und gesagt, dass er mir gefällt. Darauf hat er mich vollgequatscht und erzählt, dass darauf das neue Album von Architects abgebildet sei. Danach habe ich in das Album reingehört und war hin und weg.

Was nimmst du auf dich, um Fan zu sein?
Ich kaufe mir etwa jeden dritten Monat Merchandise im Wert von 100 bis 150 Franken. Ausserdem werde ich nächsten Februar nach London reisen, um die Band zum ersten Mal live zu sehen. Und ich nehme auf mich, dass meine Mutter mich unter der Dusche singen hört :D

Was sagen andere zu deinem Fan-Leben?
Ich spreche in meinem Freundeskreis oft von der Band und meine Freundin muss es wohl oder übel über sich ergehen lassen, die Musik mit mir im Auto zu hören und meine Schwärmereien über die Texte und die Band ertragen. Das nervt sie aber zum Glück nicht, da sie sieht, wie glücklich ich bin, wenn ich diese Musik höre und was sie in mir auslöst.

Du machst selbst auch Musik. Lässt du dich von deiner Lieblingsband inspirieren?
Ja, sehr stark sogar! Seien es Gitarrenriffs, Stil-Ähnlichkeiten, Einsatz der Stimme oder Texte.

Was macht deine Leidenschaft zu dieser Musik mit dir?
Sie beruhigt mich und gibt mir Kraft. Wenn ich Traurig bin, stützt sie mich, wenn ich fröhlich bin, macht sie mich fröhlicher. Ich kann in eine andere Welt abtauchen, wenn ich die Musik höre und kann sie im Auto oder zuhause über Kopfhörer ganz allein für mich geniessen. Als mein jüngerer Bruder an Krebs erkrankt und zwei Jahre später daran gestorben ist, hat mir die Band enorm geholfen und mich begleitet.

In unserer Sommerserie #1 Fan geben verschiedene Personen einen Einblick in ihre Leidenschaft und ihr Leben als Fan. Sei also gespannt auf die kommenden Tage.

Folge uns: