rheintaler.ch

#1 Fan: «Bei Autos kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen»

Mp Kommentare

Als kleiner Junge hat Jann ausschliesslich mit Autos gespielt. Diese Leidenschaft begleitet ihn heute noch täglich. Er besass in den letzten fünf Jahren bereits zehn Autos.

Name: Jann Alter: 23 Wohnort: Rheineck Beruf: Bankkaufmann

Warum interessierst du dich für Autos?
Es fasziniert mich, dass wir uns mit Autos fortbewegen können. Die Technik, die Geräusche und die Ästhetik beeindrucken mich.

Wann hat deine Begeisterung angefangen?
Ich war in der ersten oder zweiten Klasse, als ich meine Leidenschaft entdeckte. In meiner Familie gab es einige Autofans und dadurch habe ich mich früh damit auseinandergesetzt und habe praktisch nur mit Spielzeugautos gespielt. Ein Poster eines alten BMWs im Zimmer eines Familienmitgliedes hat mir damals sehr gut gefallen und meine Aufmerksamkeit geweckt.

Wie lebst du deine Faszination aus?
Auf Instagram verbringe ich viel Zeit beim Ansehen und Durchstöbern von Auto-Accounts. Ich war auch schon an einigen Automessen wie der Tuningmesse Bodensee oder beim Autosalon Genf. Ausserdem habe ich meine BMW e36 3 28i Limousine für die Rennstrecke umgebaut. Dieses Projekt hat mich einiges gekostet. Zudem liegt die Rennstrecke in der Nähe von Köln, eine sechsstündige Autofahrt entfernt. Bis jetzt war ich einmal dort, aber sobald mein Auto fertig umgebaut ist, werde ich öfter hinfahren.

Was sagen andere zum deinem Fan-Leben?
Durch meine Leidenschaft besass ich schon etwa zehn Autos, was meine Eltern mittlerweile akzeptiert haben. Sie rieten mir zu Beginn zu einem Auto, das möglichst lange hält. Darauf habe ich aber nicht gehört und kaufe mir immer ziemlich alte Autos, bei denen auch mal etwas kaputt gehen und ersetzt werden kann. Das freut vor allem meine kleine Schwester, da sie zurzeit lernt, Auto zu fahren.
Der Grossteil meiner Freunde ist auch an Autos interessiert, weswegen wir zwischendurch über Autos sprechen. Das ist aber nicht alles, was uns verbindet, und es gibt natürlich auch andere Gesprächsthemen.

Wie bereichert deine Leidenschaft dein Leben?
Ich kann meiner Kreativität bei meinen Autos freien Lauf lassen. Oft überlege ich mir, wie ich meine Autos umgestalten oder wie ich sie in meinen Augen cooler machen kann. Ich habe auch schon für Kollegen Autos foliert. Auch beruflich habe ich mich umorientiert. Ich arbeite noch bei der Bank, werde aber einen Job als Autoverkäufer antreten. Somit kann ich mein Hobby zum Beruf machen.

In unserer Sommerserie #1 Fan geben verschiedene Personen einen Einblick in ihre Leidenschaft und ihr Leben als Fan. 

Folge uns: