rheintaler.ch

#1 Fan: «Alte Möbel fühlen sich nach zu Hause an»

Ag Kommentare

Bei alten und antiken Möbeln schlägt Ninas Herz höher. Woher das Interesse kommt und Tipps und Tricks für den Kauf von älteren Stücken erfährst du Interview.

Name: Nina Alter: 22 Wohnort: Rüthi Beruf: Schülerin BMS

Warum bist du Fan von alten Möbeln?
Alte Möbel haben Charme, jedes Stück erzählt seine Geschichte. Zudem wurden ältere Möbelstücke meist hochwertiger hergestellt als heute und können noch auseinandergebaut und an einem anderen Ort wieder aufgestellt werden. Anders als bei einem Ikea-Schrank, der meistens nicht mehr in seine Einzelteile zerlegt werden kann. Zuhause hatten wir immer alte Holzmöbel, das hat mir schon früher besser gefallen. Mittlerweile fühlt sich das einfach nach zu Hause an. Ausserdem möchte ich keine neuen Sachen kaufen, um die Umwelt nicht zusätzlich zu belasten.

Wann hat die Leidenschaft begonnen?
Meine Mutter schenkte mir eine alte Holzkommode mit Spiegel, die sie selbst von ihrer Grossmutter erhalten hatte. Während des Lockdowns hatte ich dann etwas mehr Zeit, jegliche Internetseiten nach Möbeln zu durchforsten, und war richtig begeistert von meinen Funden.

Wie kommst du an die Möbel?
Meist durch Facebook Marketplace oder Instagram auf Seiten wie Vintagefundus, die solche Sachen ausschreiben. Und natürlich Brockenhäuser. Auf Ricardo und Tutti stört es mich, dass die Möbel meist ziemlich weit weg sind.

Was kostet dich das Hobby?
Ich habe gerade vier Stühle für 60 Franken gekauft und anfangs Monat eine Kommode für 150. Das war ein bisschen ärgerlich, denn die Kommode war erst für 40 Franken ausgeschrieben. Ich habe mich sofort gemeldet, doch das Inserat wurde gleich wieder gelöscht und erneut für 150 Franken hochgeladen. Ich denke, es waren sehr viele daran interessiert und der Verkäufer bemerkte, dass er mehr verlangen kann. Gekauft habe ich sie trotzdem. Die meisten Gegenstände sind aber eher teuer, vieles kann ich mir gar nicht leisten. Ich bin deshalb eher auf Schnäppchenjagd.

Welche verrückten Aktionen hast du schon gemacht?
Am Sonntagmorgen um sieben Uhr aufgestanden, um ein Möbelstück abzuholen, weil ich es am Samstag nicht mehr gepackt hatte.

Wie sind die Reaktionen auf deine Möbel?
Meine Mama findet es cool, mein Vater war eher überrascht, dass mir diese alten Sachen gefallen. Von meinen Freunden kamen viele positive Reaktionen.

Welche Tipps gibst du beim Kauf alter Möbel?
Ich würde immer erst vor Ort bezahlen und mir das Stück auf jedem Fall ansehen, bevor ich zusage. Auf Fotos kann alles in ein gutes Licht gerückt werden. Auch der Zustand kann nur schwer eingeschätzt werden. Zudem sind die Preise manchmal viel zu hoch, Schnäppchen gibt es aber genauso viele. Ich schicke immer ein Angebot, meist lässt sich nämlich über die Preise verhandeln. Nicht vergessen, jemanden mitzunehmen, der beim Schleppen hilft. So musste ich schon einen Kleiderschrank zurücklassen, weil ich ihn nicht selbst tragen konnte.

Welche Möbel stehen noch auf deiner Wunschliste?
Wenn ich ausziehe, möchte ich unbedingt einen grossen alten Tisch und dazu viele verschieden Stühle. Alle sollen Einzelstücke sein, das sieht wirklich cool aus. Und ist günstig! Ich hätte auch gerne ein dänisches Lowboard, die sind ziemlich teuer, aber ein neues würde genauso viel kosten. Momentan kann ich mir das nicht leisten, aber genügend Platz wäre sowieso nicht vorhanden.

In unserer Sommerserie #1 Fan geben verschiedene Personen einen Einblick in ihre Leidenschaft und ihr Leben als Fan. 

Folge uns: